Logo Dorfheftli
Gemeindewappen
Donnerstag, 12.07.2018

Ein engagiertes Duo für alle Fälle

Text und Bild: Fabienne Hunziker

In den kleineren Dörfern kennt sie meist jeder, in den grösseren Gemeinden werden sie oft weniger persönlich wahrgenommen: die guten Seelen für (fast) alle Fälle der Werkdienste und Bauämter. Gemeinsam mit der Unterstützung von Ruedi Brunner leitet Daniel Hunziker das Bauamt seit 16 Jahren.

Zu tun gibt es für die Mitarbeiter der Gemeindewerkdienste immer etwas. Die verschiedenen Jahreszeiten machen diesen Beruf sehr abwechslungsreich. Unterhaltsarbeiten rund um die öffentlichen Gebäude, die Abfallentsorgung oder auch die Mithilfe bei Erdbestattungen erfordern den Einsatz des Bauamtes das ganze Jahr. In den Sommermonaten nehmen die Reinigungsarbeiten und die Rasenpflege in den beiden Boniswiler Badis natürlich mehr Zeit in Anspruch. Auch die Strassenräumung im Winter ist meistens nicht planbar und erfordert oft spontanes Engagement. Die Abwechslung und die Vielfalt in diesem Beruf sind das, was dem einst gelernten Müller besonders gefallen und diesen Beruf attraktiv machen. Daniel Hunziker war lange in der Feuerwehr engagiert und kann diese Erfahrungen seit 16 Jahren gut in seine Tätigkeit einfliessen lassen. Der Unterschied zu früher sieht er klar in der Administration und teilweise auch in den Aufgaben. Da die Teilnahme an Sitzungen, wie beispielsweise zum Thema Strassenbau, Naturschutz oder Landschaftsbau vermehrt auch zu den Aufgaben eines Werkdienstleiters gehören, gibt es immer mehr zu schreiben und zu protokollieren. Daniel Hunziker betont und schätzt die gute Zusammenarbeit mit den benachbarten Gemeinden extrem. Bei Personalengpässen wird einander ausgeholfen und auch Neuanschaffungen, Geräte oder Informationen werden regelmässig ausgetauscht. Die Mitarbeit im 50% Pensum von Landwirt Ruedi Brunner ist ebenfalls sehr wertvoll, nicht nur, weil er den etwas grüneren Daumen hat, so Daniel Hunziker. Der Werkdienst Boniswil wäre auch ein Ausbildungsbetrieb. Daniel Hunziker berichtet jedoch, dass die Gemeinden vermehrt keine interessierten Lernenden mehr für diesen doch sehr umfangreichen und abwechslungsreichen Beruf finden können.

Montag, 09.07.2018

Fernsehen in Boniswil nimmt neue Formen an

Text und Bild: Eing.

An der letzten Generalversammlung vom 12. Juni 2018 der Genossenschaft Fernsehanlage Boniswil haben die Genossenschafter für die neuen Statuten und die Namensänderung mit neuem Auftritt grünes Licht gegeben!

Seit der Gründung der Genossenschaft sind bereits 36 Jahre vergangen und die Kommunikationstechnologie machte riesige Fortschritte. Eine Welt ohne Internet und ohne Smartphone ist heute kaum mehr vorstellbar. Nachdem im Jahr 2016 entschieden wurde, die Genossenschaft zu erhalten und weiter zu führen, hatte sich der Vorstand der Aufgabe gewidmet, die Genossenschaft moderner und attraktiver zu gestalten.

Die Genossenschaft erhält neue Statuten
Die Statuten wurden einfacher verständlich und zeitgemässer formuliert und das Reglement wurde vollumfänglich eingearbeitet. Nach etlichen Arbeitsstunden, Sitzungen und Diskussionen konnten die neuen Statuten den Genossenschaftern zur Genehmigung vorgelegt werden. Die einstimmige Genehmigung nimmt der Vorstand als grosses Kompliment entgegen. Die Statuten sind bereits im Druck und können demnächst den Genossenschaftern und Abonnenten zugestellt werden.

Ein neuer Name und ein neuer Auftritt
Die Genossenschaft soll mit einem neuen Namen und einem modernen Auftritt attraktiver und den Einwohnern von Boniswil einfacher zugänglich gemacht werden. Die Genossenschafter haben einstimmig entschieden: Aus der GFB Genossenschaft Fernsehanlage 5706 Boniswil wird die

Wechsel im Vorstand
Urs Baumann hat nach über 20 Jahren im Amt als Präsident den Wunsch geäussert, kürzer zu treten und hat eine Rochade mit Dietmar Schrödinger, Stv-Präsident, vorgeschlagen. Dietmar Schrödinger stellte sich gerne als Präsident zur Wahl und wurde einstimmig gewählt. Der Vorstand und die Genossenschafter sprachen Urs Baumann für seinen stets unermüdlichen Einsatz für die Genossenschaft ein riesengrosses Danke aus!

Seit einigen Wochen ist die Genossenschaft unter www.fg-boniswil.ch auch im Internet vertreten. Hier finden Interessierte (fast) alles über die Genossenschaft, aktuelle Informationen über die Netzsituation und Links zu unseren Partnern.

Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung!

Der Vorstand
FGB – Fernseh-Genossenschaft Boniswil

Montag, 09.07.2018

Sommerfest mit der Musikgesellschaft Boniswil

Text und Bild: Silvia Gebhard

Die Musikgesellschaft Boniswil lud die Dorfbevölkerung am 7. Juli 2018 zum Sommerfest beim Schulhaus Boniswil ein.

Die erfreulich zahlreichen, festfreudigen Gäste konnten Bratwurst, Servelat oder Schnitzel vom Grill, dazu ein feines Stück Brot und ein Getränk holen. Bezahlt wurde mit einer freiwilligen Spende. Ab 17 Uhr begannen sich die bereitgestellten Tische und Bänke zu füllen, so dass bald noch weitere Tische dazu geholt werden mussten.

Ab 18.15 Uhr genossen die Zuhörer ein halbstündiges Konzert mit fröhlichen Melodien, vor allem Märschen. Es wurde ein richtig gemütliches Beisammensein, in einer anderen Form, als in den Vorjahren mit den sommerlichen Quartierkonzerten. Die Musiker haben sich nämlich für das kantonale Musikfest in Laufenburg vorbereitet, und so blieb für anderes etwas weniger Zeit. An ihrem erfolgreichen Auftritt zweifelt sicher niemand. Wir freuen uns aber auch immer wieder über ihre verschiedenen Aktivitäten im Dorf.

Montag, 18.06.2018

GV Verein Alters- und Pflegeheim Unteres Seetal

Text und Bild: Silvia Gebhard

Erstmals fand am 13. Juni 18 die Generalversammlung des «Vereins Alters- und Pflegeheim Unteres Seetal» im neuen Mehrzweckraum des Altersheims an der Talstrasse 3 statt. Ein grosszügiger, freundlicher Saal mit grossen Fensterfronten empfing die Besucher.

Der langjährige Präsident Franz Schaffhauser konnte rund 50 Anwesende begrüssen und führte speditiv durch die Traktanden. Neue Vertreter/-innen der Gemeinderäte sind Monika Hermann, Nadia Negro Müller, Hannes Bopp und Thomas Sauder, nebst den bisherigen Andrea Hollinger und Susanne Stumpf. Es sind 6 Gemeinden, die zusammengeschlossen sind: Boniswil, Dürrenäsch, Egliswil, Hallwil, Seengen und Seon. Die Altersheim-Zimmerbelegung mit 98,7% ist hoch. Ende Jahr waren es 67 Frauen und 29 Männer. Die Finanzen des Altersheimes sind, gemäss Ausführungen von Beat Koch, gut aufgestellt. Es konnte ein bescheidener Gewinn erwirtschaftet werden. Befürchtungen hat man höchstens, falls der Kanton die Beiträge aus Spargründen kürzt. Längst fällige Statutenanpassungen wurden von den Anwesenden alle einstimmig angenommen. Über die Alterswohnungen berichtete Rolf Urech. Es gab zum Teil bauliche Probleme zu beheben.

Franz Schaffhauser dankte allen, die zum Gelingen des ganzen Betriebes ihren Beitrag leisten: Leiterin Beatrice Trüssel, dem Personal, dem Vorstand und allen freiwilligen Helfern, aber auch den Bewohnern, die gerade während der gegenwärtigen Umbauzeit Unannehmlichkeiten auf sich nehmen müssen. Er dankte auch den anwesenden Vereinsmitgliedern für das Interesse. Die bisherigen Mitgliederbeiträge des «Verein Alters- und Pflegeheim Unteres Seetal» von 20 Franken für Einzelpersonen, 30 Franken für Ehepaare und 50 Franken für die Gemeinden oder für juristische Personen werden beibehalten.

Es wäre schön, wenn sich weitere Mitglieder dem Verein anschliessen und mit mindestens 20 Franken einen kleinen, ideellen Beitrag leisten würden. Jedermann ist willkommen. Dafür erhält man die Informationsbroschüre mit der Einladung zur jährlichen Generalversammlung und mit anschliessendem Apéro mit den bekannten, feinen Canapés der Altersheimküche. Auskunft oder Anmeldung: Altersheim-Sekretariat 062 769 67 00.

Mittwoch, 13.06.2018

Sporttag der Schulen Boniswil und Leutwil

Text und Bild: Eing.

Am Samstagvormittag, 26. Mai 2018, trafen sich bei herrlichem Wetter knapp 150 Kinder, viele begleitet und angefeuert von ihren Eltern, zum Sporttag. Dieser wurde das 2. Mal nach dem Konzept des UBS Kids Cup organisiert.

Mit grossem Eifer machten sich die Kids daran, die zum Gesamtresultat zählenden Disziplinen 60-m-Lauf, Weitsprung und Ballwurf zu absolvieren. Dazwischen konnten sie weitere Angebote nutzen, angefangen von Fussball über Jonglieren bis zu Kappla-Türme bauen.

Alle Kinder waren in Gruppen eingeteilt, welche von einem Fünft- oder Sechstklässler geführt wurden. Diese erledigten ihre Aufgabe mit Bravour und sorgten sich aufmerksam um die Kleineren. Der Vormittag wurde mit der Siegerehrung der Besten abgeschlossen – im Grunde waren natürlich alle Teilnehmenden Sieger!

Ein grosses Dankeschön gilt den Helfer/-innen der Turnvereine, ohne deren tatkräftige Unterstützung der Anlass nicht zu bewältigen wäre. Sie haben anschliessend am Nachmittag mit grossem Erfolg den Wettlauf um den schnellsten Drüwiler durchgeführt.

Mittwoch, 06.06.2018

Generalversammlung der «Spitex unteres Seetal»

Text und Bild: Silvia Gebhard

Die «Spitex unteres Seetal» lud ihre Mitglieder aus den Gemeinden Boniswil, Dürrenäsch, Egliswil, Hallwil, Leutwil, Seengen und Seon am 31. Mai 2018 zur Generalversammlung ein. Sie fand in der Turnhalle in Dürrenäsch statt.

Die Präsidentin, Andrea Hollinger, konnte rund 70 Anwesende begrüssen, und der Dürrenäscher Gemeinderat Thomas Sauder hielt eine kurze Willkommensrede.

In erfreulich schnittigem Tempo wurden die alljährlich wiederkehrenden Traktanden durchgearbeitet und alles einstimmig angenommen. Im Jahresbericht 2017 sprach Andrea Hollinger über das wichtige Thema «ambulant vor stationär». Dies bringt eine grosse Herausforderung für die Spitex: Präsenzzeit fast rund um die Uhr, Personalausbau, zusätzliche Kosten für die Gemeinden.

Ein weiteres wichtiges Thema war die Suche nach einem neuen Stützpunkt für die Spitex. Die Anforderungen waren: genügend und grössere Räume, mehr Arbeitsplätze, gut erreichbar mit den ÖV, Verpflegungsmöglichkeit, Parkplätze und nicht zu teure Miete. Dies alles konnte in Hallwil am Riedweg 368, in der Nähe des Frischmarktes, als Untermieter ab März 2018 bei der Firma Lonstroff, gefunden werden. Rechnung und Budget sind ähnlich wie im letzten Jahr aufgestellt. Aufwand und Ertrag sind auf rund 1,5 Mio. Franken festgelegt. Auch die Tarife und ebenso der Mitgliederbeitrag (Fr. 40.–) werden gleich beibehalten.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Christa Zimmerli aus Seon. Sie ersetzt den aus dem Vorstand zurückgetretenen Seenger Gemeinderat Thomas Lindenmann. Besonderen Dank mit einem Blumenstrauss erhielten Annelies Jordi und Paul Lüscher für ihren grossen Einsatz beim Suchen und Finden des neuen Stützpunktes. Am 1. September 2018 ist anlässlich des schweizerischen Spitextages «Tag der offenen Tür», an welchem jedermann den neuen Stützpunkt in Hallwil besichtigen kann. Zum Abschluss der Generalversammlung wurden die traditionellen und sehr beliebten, belegten Brötchen serviert.

Mittwoch, 09.05.2018

Beliebter Treffpunkt für Gross und Klein

Text und Bild: Fabienne Hunziker

Der beliebte Markt, welcher vom Frauenverein Boniswil organisiert wurde, war auch in diesem Jahr ein grosser Erfolg. Die Kombination von Frühlings- und Flohmarkt kam bei allen Besuchern sehr gut an. Die Spiele für die Kinder, wie auch das kulinarische Angebot, luden alle zum Verweilen ein.

Während die Kinder ihre ausrangierten Spielsachen, Bücher, Fahrzeuge oder Plüschtiere im Angebot hatten, genossen die Erwachsenen die hausgemachten Leckereien des Schwaderhofs, freuten sich über spontane Begegnungen oder informierten sich über die Pro-Specie-Rara-Setzlinge. An den liebevoll gestalteten Ständen gab es viel zu entdecken, von Blumengestecken und Pflanzen über Schmuck und Handarbeit bis hin zu Raritäten und Schnäppchen an den Flohmarktständen. Der eine oder andere Kinderwagen entpuppte sich im Laufe des Tages schliesslich mehr und mehr als geeignetes Transportmittel für die ergatterten Schnäppchen. Während die Jugendmusik unter der Leitung von Albin Stöckli einige fröhliche Stücke zum Besten gab, konnten die Grillwürste oder auch der Kuchen schliesslich in der strahlenden Mittagssonne genossen werden. Der Frauenverein Boniswil bot einmal mehr einen gelungenen Anlass der bei Gross und Klein grossen Anklang fand.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.

Dienstag, 08.05.2018

5. Klasse Boniswil am Floh- und Frühlingsmarkt

Text und Bild: Eing.

Am 5. Mai 2018 fand der diesjährige Floh- und Frühlingsmarkt des Boniswiler Frauenvereins statt. Erstmalig wurde ein Stand der Schule Boniswil betrieben.

Die 5. Klässler um Lehrer Marquardt scheuten keine Mühen und berieten in weiser Voraussicht in einem ihrer Klassenratssitzungen das Standangebot. Letztlich entschied man sich für selbst gebrannte Mandeln, frisches Popcorn, feine Hot-Dogs und eigens kreiierte Süssigkeitenspiessli. Die dargebotenen Waren stiessen bei der Boniswiler Bevölkerung auf eine hohe Nachfrage, was dazu führte, dass man spontan noch Würstchen und frische Brote im Volg nachkaufen musste. Nebst dem Aufpolieren der Klassenkasse lernten die Schülerinnen und Schüler auch Fachbegriffe wie Umsatz, Ausgaben und Gewinn.

Ein grosser Dank geht an diverse Eltern, welche sich grosszügig beim Einkauf der Materialien beteiligten.

Mittwoch, 02.05.2018

Sommerakademie in Boniswil am Hallwilersee

Text und Bild: Eing.

Als der Skulptör und Comic-Keramiker Bruno Fischer rief, sind seine Freunde zahlreich erschienen. Gemeinsam haben sie ein reichhaltiges Programm von Kursen und Workshops zusammengestellt, das in der Zeit vom 26. Juni bis zum 13. Juli in Boniswil veranstaltet wird. Daneben gibt es diverse Abendveranstaltungen, vom Kinoabend bis hin zum geselligen Paella-Schmaus. Wenn möglich wird über Mittag gemeinsam gekocht und gegessen.

«Mein Haus mit Garten und Atelier eignet sich besonders gut dafür, interessierten Menschen einen kreativen Raum zur Verfügung zu stellen für neue Einblicke in ein Kunsthandwerk oder um in Workshops seine Fertigkeiten zu verbessern», erklärt der im Aargauer Seetal ansässige Künstler. Bei ihm werden die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer in fünf Tagen die Grundlagen des figürlichen Modellierens erlernen können. 14 Kurse werden insgesamt angeboten, Digitalfotographie ist ebenso dabei wie Upcycling oder Binsenflechten. Neben Künstlern wie Manfred Sytsma oder Urs Röösli aus dem Kanton Bern konnte Fischer auch Debra Bühlmann alias Frida Bünzli für die erste Sommerakademie in Boniswil gewinnen. Die Comic-Zeichnerin ist jede Woche im Zürcher Tagesanzeiger mit ihrer Kunst vertreten. Sie bietet zwei halbtägige Kurse für Menschen mit Freude an Geschichten und der Lust, diese in einfachen Skizzen und eigenen Figuren ausdrücken zu wollen. «Die meisten unserer Kurse setzen kein Vorwissen voraus. Einige Kurse eigenen sich auch für Kinder. Wir wünschen uns zwei lebendige Wochen mit viel Lachen und Neugier und der Möglichkeit für jeden Einzelnen, seine schöpferische Kraft zu entdecken», sagt der initiative Bruno Fischer voller Vorfreude.

Alle Kurse und die Kursleitenden finden Sie auf www.kappelen5.ch. Anmeldungen werden per E-Mail anmelden@kappelen5.ch oder auch telefonisch auf 079 752 57 44 entgegengenommen.

Montag, 30.04.2018

Ein neuer Begegnungs- und Spielplatz in Sicht!

Text und Bild: Silvia Gebhard

Der «Verein Zukunft Boniswil» traf sich am 26. April zur Generalversammlung 2018 im Gemeindesaal in Boniswil. Der Verein nimmt aktuelle Themen und Anliegen aus der Politik und dem Gemeindeleben Boniswil auf und beteiligt sich aktiv an Lösungsfindungen.

Josef Högger, Präsident des «Verein Zukunft Boniswil», konnte 22 interessierte Teilnehmer begrüssen. Nebst den traditionellen Traktanden wie Jahresrechnung, Mitgliederbeitrag und Wahlen, schaute der Präsident auf ein sehr aktives, bewegtes Jahr 2017 zurück. Das Projekt Begegnungsplatz beim Seeblick konnte leider wegen des Hallwilerseeschutz-Dekrets nicht weiter verfolgt werden. Stefanie Beeler durfte aber im Laufe des Abends von einem offensichtlich noch bedeutend besseren Plan berichten, den sie mit ihrem Team verwirklichen möchte: Das untere Pausenareal neben der Turnhalle und im Bereich der Steinarena soll zu einem attraktiven Begegnungs- und Spielplatz umgestaltet werden. Dabei wurden auch die Kinder von ganz klein bis zur 6. Klasse mit ihren Wunschvorstellungen miteinbezogen. Wenn alles klappt, vor allem auch die Finanzierung durch die Gemeinde, kann die Einweihungsfeier bereits anlässlich des Jugendfestes 2019 stattfinden.

Der «Verein Zukunft Boniswil» sucht das Gespräch mit den Boniswiler Einwohnern, aber ebenso mit der Behörde. Aus diesem Grund war auch der Gemeinderat mit Rainer Sommerhalder und Gérald Strub vertreten. Gemeindeamman Strub konnte kompetent über die neue BNO (Bau-NutzungsOrdnung) berichten, die nach verschiedenen Anläufen seit 2007 und verschiedenen Anpassungen endlich vom Kanton am 12. April 2018 als genehmigt bestätigt wurde. Allerdings sind noch Teilrückweisungen hängig: Ein- und Auszonungen Bodenacker und Tanzmatt und die Alte Schmitte. Die Sanierung der Seengerstrasse ist ein schwieriges Thema für den Kanton sowie für unser Dorf, besonders wegen der Velofahrer und Fussgänger. Der Gemeinderat wird sich für die Interessen des Dorfes beim Kanton einbringen. Diese Themen wurden denn auch von den Anwesenden ausgiebig diskutiert. Das grosse Bauen im Mitteldorf ist bereits weit fortgeschritten und für viele alteingesessene Boniswiler gewöhnungsbedürftig.

Der Vorstand des Vereins wurde einstimmig wieder gewählt: Josef Högger, Daniel Schraner, Barbara Fahrni, Tonja Haefeli, Cornelia Wüthrich und neu Maja Scheidegger. Josef Högger stellt sich als Präsident nochmals 2 Jahre zur Verfügung. Ein Wermutstropfen ist der frühzeitige Rücktritt der vom Verein portierten Gemeinderätin Karin Koch. Er wird sich wiederum bei der Ersatzsuche engagieren. Zum Abschluss dankte der Präsident allen für ihren Einsatz und lud zum feinen Apéro, vorbereitet von Tonja Häfeli und Dominik Müller, ein. Gleichzeitig konnte man über das interessante, kulturelle Angebot von Vereinsmitglied Bruno Fischer diskutieren: die «Sommer-Akademie» 2018 in Boniswil mit künstlerischen, handwerklichen Kursen im Juni/Juli 2018 (siehe: www.kappelen5.ch).

Donnerstag, 26.04.2018

Sporttag: UBS-Kids-Cup und schnellster Zwoiwiler

Text und Bild: Eing.

Bereits zum 2. Mal findet am Samstag, 26. Mai 2018 auf dem Sportplatz Boniswil der UBS Kids Cup für die Boniswiler und Leutwiler Schüler/-innen sowie der Wettkampf um den schnellsten Zwoiwiler statt.

Vormittags messen sich die Kinder im 60-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf. Ausserdem können sie bei diversen Geschicklichkeits- und Sportaktivitäten mitmachen. Am Nachmittag wird dann der Wettbewerb um den/die schnellste/-n Zwoiwiler/-in, organisiert von den Turnvereinen Boniswil und Leutwil, ausgetragen.

Das OK, zusammengesetzt aus Vertreter/-innen der Schulen und der Turnvereine, ist seit längerer Zeit an der Arbeit, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Es hofft zusammen mit den jungen Wettkämpfer/-innen auf viele Zuschauer/-innen, welche sowohl die Kinder anfeuern, wie auch der Festwirtschaft einen oder mehrere Besuche abstatten werden. Von früh bis spät ist für das leibliche Wohl gesorgt, wir freuen uns auf spannende und faire Wettkämpfe!

WEMF-beglaubigte Gratisauflage Boniswil: 730

Besuchen Sie uns auf Facebook

Wetter Boniswil

meteoblue.com

Kontakt

Dorfheftli GmbH
Hauptstrasse 2, 5734 Reinach
Promenade 7, 5600 Lenzburg
062 765 60 00
dorfheftli@artwork.ch