Logo Dorfheftli
Gemeindewappen
Donnerstag, 06.09.2018

Die Musikgesellschaft im Berner Oberland

Text und Bild: Eing.

Eine Musikerreise ohne Instrumente, das gab es noch nie. Meistens hatte man am Zielort Konzertverpflichtungen und wo die Blasmusik spielt, hat es auch gleich eine Schar Zuhörer. Reisen mit Gepäck und Instrumenten ist heutzutage mit dem ÖV viel zu umständlich.

Die Zeit für den Zugswechsel einer Gruppe von über dreissig Personen mit Sack und Pack reicht nicht. Dieses Jahr reiste die Musikgesellschaft Meisterschwanden trotzdem per ÖV nach Interlaken, aber diesmal ohne Instrumente. Das heisst nun aber nicht, dass das Umsteigen bequemer vorstatten ging, im Gegenteil, die reservierten Plätze im Zug waren so knapp, dass sich die Gruppe überall verteilen musste. Das Wetter spielte gar nicht mit. Es regnete ziemlich auf Harder-Kulm, dem Hausberg von Interlaken, und statt der Oberländer Viertausender sah man rundum nur Nebel.

Interlaken ist der Ferienort vieler Nationen. Vermummung beherrscht die Strassenszene und kulinarisch stehen vor allem die Gäste aus Asien und Arabien im Fokus. Die tiefhängenden Regenwolken konnten die Meisterschwander nicht davon abhalten, durch die Prachtsstrasse der feudalen Hotels und Läden zu flanieren und zu staunen, was da alles vermarktet wird: von folkloristischem Edelkitsch, lächerlichem Krimskrams über Alphörnli aus Schoggi und Jungfrauspitzli mit Zuckerguss bis zu Uhren und Schmuck der teuersten Preisklasse! Die Reisegruppe aus Meisterschwanden war im Hotel Bernerhof sehr gut aufgehoben und das Gefühl, dass man sich dort über Schweizergäste freute, täuschte nicht. Über Nacht besserte sich sogar das Wetter. Auf der Thunersee-Schifffahrt konnte man die einzigartige Landschaft vorüberziehen lassen und zugleich ein feines Mittagessen mit Dessert geniessen. Eiger, Mönch und Jungfrau sowie die Blüemlisalp hatten ihre Wolkendecken abgeschüttelt und erstrahlten in blendendem Weiss. Den Aufenthalt in der Zähringerstadt Thun benützten fast alle für einen Bummel zur Bälliz-Insel. Dort waren kühne Wellenreiter beim Balance-Spiel im tosenden Wasser der Aare die Attraktion. Die Musikreise ist auch ohne Instrumente eine gesellige Angelegenheit. Den Organisatorinnen Annelies und Lotte ein herzliches Dankeschön!

WEMF-beglaubigte Gratisauflage Meisterschwanden: 1377

Besuchen Sie uns auf Facebook

Wetter Meisterschwanden

meteoblue.com

Kontakt

Dorfheftli GmbH
Hauptstrasse 2, 5734 Reinach
Promenade 7, 5600 Lenzburg
062 765 60 00
dorfheftli@artwork.ch