Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

meisterschwanden

Engagiert: Ursula Erni (rechts) mit ihrem Märt-Team.

Österliche Farbtupfer auf dem Dorfplatz

Text und Bild: Thomas Moor

Das ist genau eine von vielen tollen Möglichkeiten, den Dorfplatz Meisterschwanden zu beleben. Mit der Organisation des 1. Ostermarktes haben Ursula Erni und ihre drei Helferinnen diesbezüglich nicht nur ein positives, sondern auch ein überaus sympathisches Signal ausgesendet.

Wie der Hase läuft, schien das engagierte Quartett bereits zu wissen. «Vor einem Jahr haben wir vom Frauenverein einen Markt im kleinen Rahmen durchgeführt, der aber nicht vergleichbar mit dem heutigen Ostermarkt ist», wie Ursula Erni erklärte. Um den Markt in ein professionelles Licht zu rücken, wurden von der Gemeinde Seengen gedeckte Marktstände gemietet. Von der Gemeinde gab es einen finanziellen Zustupf und Unterstützung in Form von Manpower. Den Besuchern wurde von den Ausstellern eine geballte Ladung an Kreativität und Vielfalt zum Verkauf angeboten. Top-Ware, die ganz viel Freudengefühle auslöste und das Portemonnaie locker sitzen liess. Da gab es Handgestricktes, Schmuck, Karten, Keramik, österliche Dekorationen in einer unglaublichen Vielfalt, selbstgemachte Teigwaren, Bienenhonig und vieles mehr. Nicht zu vergessen die vielen grossen und kleinen Tiere, welche die Fellnähgruppe Meisterschwanden jeweils mit viel Liebe und Kreativität aus Kaninchenfellen herstellt. Im Märtbeizli konnte man das Marktambiente zudem zusätzlich geniessen.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.