Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

schongau

Eine Reise in die Vergangenheit

Text und Bild: Melanie Wydler

Am 5. und 6. April 2019 nahm die Musikgesellschaft Schongau ihr Publikum unter dem Motto «Weisch no…?» mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Technisch aufwändige Stücke aus vergangen Zeiten mit vielen solistischen Einlagen machten das Konzert zu einem unvergesslichen Abend.

Unter der Direktion von Martin Aregger eröffnete die Musikgesellschaft Schongau ihr Jahreskonzert mit «Viva Birkinshaw» von William Rimmer, einem Brassstück aus den 20er-Jahren. Mit «Variations in Blue» von Derek M. Broadbent bewiesen vier Posaunenspieler neben ihrem musikalischen auch ihr schauspielerisches Talent und boten eine einzigartige Einlage mit Humor. Ein beeindruckendes Solo boten Es-Bass, Euphonium und Bariton zu «12th Street Rag» von Euday L. Bowman. «Dr Alpeflug» von Mani Matter berührte die Schweizer Herzen und bei «Hit The Road Jack» von Percy Mayfield blieb kein Bein ruhig.

Abgerundet wurden die sehr aufwändigen Musikstücke mit geschichtsträchtigen Episoden aus der Vergangenheit. Können Sie sich noch an die Ereignisse aus dem Jahr 1912 erinnern? Wie lange gibt es den Computer schon? Kennen Sie die Geschichte der Gebrüder Wright? Oder kennen Sie sich mit der Geschichte der Schonger Musig aus? Diese und noch viel mehr Fragen begleiteten das Publikum durch das Konzertprogramm, denn zu jedem musikalischen Werk wurde der Zuhörer mit Hilfe ausschlaggebender Ereignisse in die jeweilige Zeitepoche entführt. Durch Sketche, eine professionelle Moderation und passende Inhalte auf der LED-Wand wurden diese abwechslungsreich dargestellt. Auch in Form der liebevoll erstellten Dekoration aus alten Zeitungen und kleinen Aufstellern auf den Tischen tauchten die Fragen aus der Vergangenheit immer wieder auf. Haben auch wirklich alle aufgepasst? Drei Personen aus dem Publikum mussten dies am Ende des Konzerts noch unter Beweis stellen. Eine Quizshow mit fünf Fragen brachte den einen oder anderen Kandidaten ins Schwitzen. Als Entschädigung winkten jedoch tolle Preise.

Das zusätzliche Rahmenprogramm rundete den musikalischen Abend perfekt ab. So konnte man sich bei einem feinen Znacht und einem Glas Wein auf den Konzertabend einstimmen, in der Pause versuchten viele ihr Glück bei der Tombola und in der liebevoll eingerichteten Weinbar liess man den Abend ganz gemütlich ausklingen.

juniors brass seetal
Eröffnet wurde auch das diesjährige Jahreskonzert der Musikgesellschaft Schongau durch die juniors brass seetal. Mit den Stücken «Rock Band» von Dean Jones, «Wake Me Up» von Avicii, «Viva La Vida» von Coldplay und «Oh, Happy Day» von Elvis Presley brachten die jungen Musiker das Publikum in Stimmung. Witzig und herzlich führten die beiden Schwestern Jasmin und Lorena Kretz durch das Konzert der juniors brass.