Logo Dorfheftli
Gemeindewappen
Freitag, 06.01.2017

En uflätige Schnuderbueb

En Schnuderbueb

Wie übersetzt man Schnuderbueb auf Deutsch? Ein Schlingel, ein ungezogener Lümmel, vielleicht ein Rotzlöffel? Hier mein Versuch: Das Wort Bueb, ein kleiner Junge, ein Knabe, könnte als Lall- oder Kurzform von Bruoder entstanden sein – so genau weiss man das gar nicht mehr. En Bueb, ganz einfach ein kleiner Bruder. Schnodere bezeichnet das Geräusch, wenn Enten mit ihrem Schnabel oder Schweine mit dem Rüssel im Schlamm herumwühlen und nach allerlei Essbarem suchen. Die Abkürzung dazu dürfte eher bekannt sein nodere – er noderet im Dräck ume. Und so ist der Vergleich beim Menschen nicht weit hergeholt, wenn man den Schleim, der aus der Nase läuft, mehr oder weniger geräuschvoll wieder hinaufzieht, dann schnuderet man, und die Ähnlichkeit der Geräusche und das Aussehen dazu sind doch verblüffend nahe bei der Tierwelt. En Schnuderbueb ist also der kleine Bruder, der sich die Nase noch nicht selber putzen kann, eigentlich ganz harmlos …

En Uflat

Ein unflätiger Mensch ist: unanständig, lasterhaft, liederlich, peinlich, schlüpfrig, sittenlos, ungebührlich, ungehörig, unkeusch, unmoralisch, unschicklich, unsittlich. Ojemine, es gibt sicher noch viele Worte dazu. Woher kommt’s? Das alte Wort flätige für säubern steht dahinter, zum Beispiel das alte Gehölz vom Grundstück weghauen oder de Bode flätige. Das mittelhochdeutsche vlaetec für schön, hübsch, ansehnlich sowie Vlät für Sauberkeit sind der Ursprung. Ich kannte den Begriff flätig nicht, der ist wohl nicht mehr wirklich gebräuchlich. Den Uflat als Ausdruck kenne ich noch, und er ist demnach ganz einfach das Gegenteil von schön, hübsch und sauber. In unsere Zeit übersetzt: En Typ, wo ned ganz suuber isch – und das macht für mich wiederum Sinn.

En Grüsel

Ein Mensch mit einer schmutzigen Gesinnung, vor dem man Ekel empfindet, das ist ein Grüsel. Wir kennen sicher noch den Ausdruck das dunkt mech gruusig, wenn das Essen nicht schmeckt oder man etwas auf gar keinen Fall anfassen mag, es graust einem davor. Grausen und gruseln: Wenn es fürchterlich, entsetzlich und schrecklich grauenhaft ist und wir ganz typisch mit einer körperlichen Reaktion, der Gänsehaut, reagieren, ja dann stehen wir wahrscheinlich vor einer hennegruusige Person, einem Grüsel.

En Ranze

Er het en rächte Ranze, frei übersetzt: Er hat einen ganz ordentlichen Bauch, einen Bierbauch, eine Wampe. Ein Ranzen ist auch der Rucksack, der Schulranzen zum Beispiel, ein Ledersack, der am Rücken hängt, und daher kommt auch der Name Ranze, was Rücken bedeutet. Wir kennen das noch, wenn wir jemandem uf e Ranze gähnd. Und weil nun der Ranzen von der Seite gesehen das gleiche Bild abgibt – ob er nun als Sack am Rücken hängt oder aber der hervorstehende Bierbauch gemeint ist –, hat sich wohl der Ranzen mit den Jahren von hinten nach vorne verschoben.

Ich ha mech jetzt also entschide, zu mim Ränzli e chli meh Sorg z’ha. Hallo! Mer isch doch kei Maa ohni es Ränzli, oder? Und wenn ich jetzt also i ne Beiz wetti de Ranze go fülle, denn ben ich eifach froh, wenn mir de Wirt ned eifach nume de Rucksack füllt … hihihi
Besuchen Sie uns auf Facebook

Wetter Reinach

meteoblue.com

Kontakt

Dorfheftli GmbH
Hauptstrasse 2, 5734 Reinach
Promenade 7, 5600 Lenzburg
062 765 60 00
dorfheftli@artwork.ch