Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

dorheftli logo mit wappen kleine zeitung

Das Schloss Heidegg öffnet wieder seine Tore

Text und Bild: Eing.

Das Museumsteam freut sich nach dem Rekordbesuch mit 17 000 Personen im vergangenen Jahr auf wiederum zahlreiche neugierige Besucherinnen und Besucher.

Das Schloss hält 2019 einige Neuheiten bereit. So werden die kürzlich wiederentdeckten Galauniformen von Queen Victorias Privatsekretär präsentiert. Georg Pfyffer von Heidegg war um 1900 zuständig für die königliche Korrespondenz in deutscher Sprache. Als Dauerleihgabe aus der Kantonalen Kunstsammlung kommt ein grossformatiges Gemälde zur Schlacht bei Villmergen im Jahr 1656 nach Heidegg. Die Schlacht war der dritte von vier Religionskriegen in der alten Eidgenossenschaft und prägte auch das Zusammenleben im Seetal. Im Wohnmuseum sind erste neue Vorhänge zu bewundern, und ab Juni unterstützt ein Ausstellungsführer in leichter Sprache den Schlossbesuch.
2018 hat der Kanton die Schlosskapelle innen und aussen renoviert. Das gelungene Werk wurde mit einem öffentlichen Gottesdienst mit Einsegnung am Sonntag, 7. April, 16.00 Uhr gefeiert.

Aus dem vielfältigen Veranstaltungsprogramm seien nur die beiden Mitmachtage, die Serenade mit dem in Hitzkirch unterrichtenden Geiger, Gabriel Miranda, das Open Air Kino und der Poesiesommer herausgegriffen. Bei schönem Wetter an Sonn- und Feiertage nicht fehlen wird auch die Buvette auf dem Schlossplatz. Sie stösst im Tal und darüber hinaus auf grosse Resonanz.

Das Museum ist geöffnet: Dienstag bis Freitag 13.30 – 17.00 Uhr, Samstag, Sonntag und allgemeine Feiertage 10.00 – 17.00 Uhr. Info: heidegg.ch