Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

beinwil klz

2. Platz am «Carnival Race» für Seglertalent

Text und Bild: Eing.

Mit über 600 Mitgliedern ist der Segelclub Hallwil (SCH) einer der grössten Segelclubs der Schweiz und einer der grössten Sportclubs im Seetal. Er ist Mitglied des Schweizer Segelverbandes «Swiss Sailing». Der Club bildet jährlich rund 40 Junioren im Segeln aus und organisiert jährlich 13 Regatten auf dem Hallwilersee. Seine Mitglieder sind auf dem Hallwilersee und auch auf dem Meer aktiv.

Mit Elliot Schick, Küttigen, ist ein weiteres Talent des Segelclub Hallwil (SCH) national und international erfolgreich unterwegs. Anlässlich des «Carnival Race» bei San Remo (IT), welches vom 21. bis 24. Februar 2019 stattfand, erreichte Elliot Schick zusammen mit seinem Steuermann Achille Casco (Segelclub DIRT, Sisikon) den 2. Rang von insgesamt 80 teilnehmenden 420er-Jollen. Das «Carnival Race» gilt als eine der bedeutendsten Regatten im Mittelmeer für diesen Jollen-Typ. Damit starteten die beiden Mitglieder des Schweizer Youth Teams (entspricht der Junioren Nationalmannschaft) erfolgreich in die Saison 2019.

Das Resultat reiht sich nahtlos ein in die Reihe der bisher erzielten Erfolge von Elliot Schick und seinem Partner Achille Casco. Abgesehen von Podestplätzen anlässlich von nationalen Meisterschaftsläufen in der Vergangenheit, wurden die beiden im vergangenen Jahr 6. an den Junioren Weltmeisterschaften in Corpus Christi, Texas (USA) und 2. an den deutschen Meisterschaften in Kiel. Elliot Schick erzielte zudem den zweiten Platz bei der Wahl des Nachwuchssportlers des Kantons Aargau. Im Januar dieses Jahres wurden die beiden vom «Club Sailforce» als die besten Junioren der Zentralschweiz geehrt. Für die neue Saison streben die beiden jungen Segler Podestplätze sowohl an der Junioren EM wie auch an der WM an.

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Neben der Schule – Elliot Schick besucht das Sportgymnasium in Bern – trainiert Elliot mit seinem Partner gegen 160 Tage pro Jahr auf dem Wasser. Daneben steht viel Kraft- und Ausdauertraining auf dem Programm. Das Wassertraining findet hauptsächlich an Orten wie Athen, Paros, San Remo oder auf dem Garda- sowie auf dem Urnersee statt. An Orten mit regelmässigen Winden. Betreut werden die beiden Segler dabei jeweils von Trainern von «Swiss Sailing» sowie Nikos Drougkas, dem Head Coach der internationalen 420er-Klasse.