Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Pinguine und Totenköpfe unter dem Tannenbaum

Text und Bild: Eing.

Am Böjuer Kerzenziehen verschmelzen Tradition und Moderne. Gross und Klein können am Wochenende vom 16./17. November Kerzen und Fackeln in allen Farben und Formen gestalten. Da gibt es auch extravagante Geschenkideen für die Weihnachtszeit.

Das Kerzenziehen in Beinwil am See ist ein traditioneller Anlass. Sehr traditionell sogar, wenn man die Geschichte anschaut: Bereits 1981 konnten die Familien der Region zum ersten Mal eigene Kerzen ziehen. Dass es diesen «Brauch» noch immer gibt, ist vor allem dem Umstand zu verdanken, dass das Team um Nicole Trottmann niemals stehen bleibt. Auch in diesem Jahr ist das Angebot an kreativen Möglichkeiten noch einmal gewachsen. «Seit Jahren werden bei uns nicht nur Kerzen gezogen, sondern auch Kerzen gegossen. Damit ist es zum Beispiel möglich, ganz spezielle Formen aus Wachs herzustellen», erklärt Trottmann. Da erhält eine Kerze die Form eines Pinguins. Oder sie wird mit kleinen Totenköpfen verziert. Dieses besonders beliebte Motiv passt vielleicht auf den ersten Blick nicht zur vorweihnächtlichen Stimmung, in der das Kerzenziehen Ende November stattfindet. Doch für Rockerinnen oder Biker könnte so ein schwarzer Totenkopf auf einer farbigen Kerze ein ideales Weihnachtsgeschenk darstellen.

Viel mehr als Kerzenziehen
«An unserem Anlass gibt es nun wirklich für jeden etwas», sagt die Präsidentin nicht ohne Stolz. Wer beim Wort «Kerzenziehen» einfach an eine Halle mit Töpfen denkt, in denen Kinder ihre Dochtfäden tunken und einfache einfarbige Kerzen herausziehen, der war noch nie im Beinwiler Schulhaus Steineggli am «Böjuer Kerzenziehen».

Natürlich werden hier auch Kerzen gezogen, in verschiedensten Farben. Dann aber werden kunstvolle Muster in die Kerzen geschnitzt, es werden Kerzen gegossen in allen Formen, es werden Fackeln gerollt und mit Serviettentechnik verziert. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. «Wer zu uns kommt, der kann die ganze Familie mit Geschenken aus Wachs eindecken», fasst Trottmann das Angebot kompakt zusammen. «Schliesslich kann man Kerzen nicht nur zur Weihnachtszeit nutzen, sondern zum Beispiel auch im Sommer auf der Terrasse.»

Selbstverständlich ist das «Böjuer Kerzenziehen» zudem auch einfach ein Anlass, an dem sich die ganze Region trifft. Kinder und Erwachsene verpflegen sich tagsüber im legendären Café Docht. Und die Jungen und Junggebliebenen treffen sich am Samstagabend ab 22.00 Uhr zum einzigartigen «Kerz die Nacht». Kerzenziehen geht nämlich auch, wenn es dunkel ist. Dazu läuft Musik und es gibt einen Barbetrieb.

Der Erlös dieser Veranstaltung geht jeweils an wohltätige Zwecke, der ganze Anlass wird ehrenamtlich organisiert. Auch dieses Merkmal führt dazu, dass das «Böjuer Kerzenziehen» als einzigartig bezeichnet werden kann. Einzigartig, aber nicht einmalig: Es findet immerhin an zwei Tagen statt – und jedes Jahr.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok