Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Aus dem Gemeinderat

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser, liebe Böjuer

Nun ist es so weit, die Postfiliale Beinwil am See schliesst am 13. September ihre Tore. Damit endet die über 150jährige Geschichte der eigenständigen Post in Beinwil am See. 1850/51 wurde das erste Postbüro eröffnet, 1983 konnte die heutige, damals neu erstellte Postfiliale bezogen werden. Es war das dritte und wie es scheint letzte Postgebäude bei uns. Wir danken den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Postfiliale für ihren Einsatz und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft. Den Volg-Mitarbeitenden, welche die Postagentur zukünftig betreiben werden, wünschen wir Erfolg und Befriedigung bei ihrer neuen Aufgabe.

Zu den im letzten Beitrag behandelten Verkehrsthemen fasste der Gemeinderat folgende Beschlüsse. Ab den Herbstferien wird der Vorplatz des Gemeindehauses für Autos gesperrt und die Parkplätze werden aufgehoben. Ersatz steht hinter der Turnhalle und in der Häsigasse zu Verfügung. Ein Parkplatz für Behinderte wird vor der Absperrung eingezeichnet. Ferner gilt für den Gemeindehausplatz ein Halteverbot. Elterntaxis müssen ihre jungen Fahrgäste zukünftig in der Häsigasse oder Plattenstrasse aussteigen lassen. Versuchsweise gilt für den Gemeindehausplatz ein Einbahnregime mit Wegfahrt über den Gerbeweg. Wir hoffen damit das Unfallrisiko zu minimieren.

Zur Verkehrssituation Seehaldenstrasse wurde bekanntlich eine Petition eingereicht. Die Petitionäre weisen auf Risiken beim Kreuzen von Fahrzeugen und bei Begegnungen mit Kindern hin. Bereits heute ist die Seehaldenstrasse nur eingeschränkt befahrbar: Auto- und Motorradfahrverbot mit Zubringerdienst gestattet. Ein Ausbau der Strasse kommt für den Gemeinderat nicht in Frage, hingegen eine restriktivere Verkehrsführung und punktuelle bauliche Massnahmen.

Folgende Optionen wurden geprüft:
Zubringerdienst beschränken: Heute gilt der Zubringerdienst für die Seehaldenstrasse und alle mit ihr direkt und indirekt verbunden Fahrverbotsstrassen. Eine Beschränkung auf die Seehaldenstrasse vermeidet Durchgangsverkehr, ist aber kaum kontrollierbar und damit wenig erfolgversprechend.

Sackgasse: Die Ausgestaltung der Seehaldenstrasse als Sackgasse reduziert den Verkehr auf den sogenannten Quellverkehr. Die Kreuzungssituation bleibt und es sind bauliche Anpassungen nötig. Für die Anwohner ergibt sich eine neue Verkehrssituation.

Einbahnstrasse: Diese Massnahme ist einfach realisierbar, vermeidet Kreuzungen und ist gut kontrollierbar. Auch hier ergibt sich für die Anwohner eine neue Verkehrssituation.

Der Gemeinderat hat sich nach Abwägung aller Vor- und Nachteile für die versuchsweise Einführung der Variante Einbahnstrasse entschieden. Die Erfahrungen mit diesem Verkehrsregime werden mit den Anwohnern besprochen und es werden flankierende Massnahmen geprüft. Anschliessend wird über die definitive Lösung entschieden.

Am Zuzüger-Anlass vom 24. August nahmen gegen 100 Personen teil. Mit der guten Beteiligung zeigten die Neo-Böjuer, dass Beinwil für sie mehr als Schlafgemeinde ist und dass sie am Dorfleben teilhaben wollen.

Mit einem kleinen Event feiert der FC am 7. September die Wiedereröffnung des Fussballplatzes. Der Platz wurde für rund 900‘000 Franken vergrössert, die Bewässerungsanlage und die Umzäunung erneuert sowie die Beleuchtung auf LED umgerüstet Er präsentiert sich wieder top, wie sich auch – so hoffen wir – die Teams unseres FCs präsentieren werden.

Am 15. September sind im Rahmen des Erzähltals zwei schweizweit bekannte Persönlichkeiten bei uns im Löwen zu Gast: Regi Sager und «WAM» Walter Andreas Müller. Sie erzählen über Wurzeln, Alltag, Träume und Talente. Ausserdem geben sie eine Gesangskostprobe. Die Matinée schliesst mit einem zwanglosen Beisammensein bei Grillwurst und Getränken.

Etwas länger als geplant dauerte die Beschaffung des Tanklöschfahrzeuges für unsere Feuerwehr. Nachdem auch die letzten Mängel behoben sind, wird das Fahrzeug anlässlich der Hauptübung am 28. September offiziell in Betrieb genommen. Bei den Feuerwehrgeräten ist es wie bei Versicherungen: Wir hoffen, wir brauchen sie nie, aber sie geben ein Gefühl der Sicherheit. Ich lade sie ein, schauen sie sich das neue TLF an und für die Jüngeren: Neumitglieder willkommen!

Peter Lenzin
Gemeindeammann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok