Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

gontenschwil klz

Traditionelle Fasnacht: Soli-Beck gab wieder Vollgas

Text und Bild: Thomas Moor

Ein engagierter und umtriebiger «cheibe» Beck sei er, der Soli-Beck in Gontenschwil. Seine Aktivitäten – gemeint sind in diesem Fall jene ausserhalb der Backstube – sind beinahe weltberühmt. Nun ja: Nicht ganz. Aber ganz sicher bis weit über die Gemeindegrenzen hinaus.

Und so verwundert es nicht, dass ganze Heerscharen dem Piraten-Beck anlässlich der traditionellen Fasnacht die Aufwartung machten und «an Bord» des Piratenschiffes kamen, um dort für eine wiederum farbige Fasnachtsstimmung zu sorgen. Am Fasnachtssamstag elf Minuten nach elf Uhr wurde der Festturbo erneut gezündet. Und jedermann weiss, dass anlässlich der Soli-Beck-Fasnacht nicht nur Live-Guggensound von regionalen Formationen «aufgetischt» wird. An diesem Tag laufen jeweils auch die Friteuse für die leckeren Berliner und der mobile Holzofen für die unvergleichlichen Holzofen-Pizzen heiss. Nicht nur diese beiden Hits aus der Backabteilung fanden dabei wieder reissenden Absatz. Die kalten und heissen Getränke «mit oder ohne» direkt ab Piratenbar waren ebenfalls heissbegehrt. In den Genuss von Solis Gastgeberqualitäten kommen jeweils auch die Guggen-Formationen. Ihnen mangelt es nach ihren Auftritten kulinarisch an nichts. Das Sahnehäubchen bildet die Torte, welche den musizierenden Fasnächtlern aus Anlass eines allfälligen Jubiläums spendiert wird. Dieses Jahr kamen die Moräne-Schränzer Zetzbu aus Anlass ihres runden Geburtstages in den Genuss einer Schwarzwäldertorte mit 10 Kerzen.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.