Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

hallwil klz

Die Sängerinnen im Rosa-Gewand: Lorentina Doday, Ylva Wolf, Ira Wolf, Amy Werth, Jana Müller und Elen Siemensmeyer und das verschleierte Wiehnechts-Chindli Jenni Weber.

An Heiligabend zog das Wiehnechts-Chindli los

Text und Bild: Jennifer Loosli

Auf Wunsch kam das Wiehnechts-Chindli mit ihren Begleiterinnen an Heiligabend oder am Weihnachtstag bei den Bewohnern von Hallwil vorbei um ihnen einen Besuch abzustatten.

Die sieben 11- bis 14-jährigen Mädchen Lorentina Doday, Ylva Wolf, Ira Wolf, Jenni Weber, Amy Werth, Jana Müller und Elen Siemensmeyer bereiteten sich am 24. und 25. Dezember im Kommunalgebäude in Hallwil vor und zogen ihre schönen rosa und das spezielle weisse Gewand an. Ein Kilo Guetzli haben die sieben fleissigen Mädchen jeweils gebacken und an Heiligabend mitgebracht, um es dann an die Besuchten weiter zu schenken. Lisa Urech und Eva Suter, die seit 30 respektive 5 Jahren in der Brauchtumskommission mit dabei sind und alles organisieren, sind mächtig stolz auf ihre Mädchen. Bevor es aber von Haus zu Haus ging, wurde noch einmal das einstudierte Hirtenlied und der Ablauf geprobt. «Bravo! Ihr habt das grossartig gemacht. Nun könnt ihr losziehen. Wir wünschen euch viel Spass heute Abend», so Lisa Urech und Eva Suter. An den beiden Abenden besuchten die sieben Mädchen bis rund 19 Uhr 36 Haushalte, die sich alle für den Besuch des Wiehnechts-Chindli angemeldet hatten.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.