Drucktermin: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Schulweihnachtsfeier mit Räubergeschichte

Text und Bild: Silvia Gebhard

Die Schule Hallwil führte am 13.12. 2019 mit den Kindern vom Kindergarten bis zur 4. Klasse die Weihnachtsfeier in der Turnhalle durch. Familien und Freunde füllten den Zuschauerraum bis auf den letzten Platz.

 Die Schulleiterin Eva Davanzo kündigte ein interessantes Programm an und dankte den Schülern und Lehrern und allen Beteiligten für den Einsatz.

Die Feier wurde von Musikschülern mit Klavier-, Flöten- und Geigenklängen eröffnet. Das angekündigte Theater war von den Dritt- und Viertklässlern mit Unterstützung ihres Lehrers Erich Krebs selber geschrieben worden. Man spürte, dass der Text nicht nur im Kopf sondern vor allem im Herzen sass. Zackig und mit Schneid wurden die imaginären Theaterstationen vorgestellt, und das Stück setzte sich rassig fort. Von den Kindergärtnern als Häsli und Steine über die Räuberbande, die Familie Meier, der Tierhändler, den Zirkusdirektor, der Hund, die Zirkusartisten, die ihre Kunststücke zeigten, den Polizisten, die verkleideten Tannenbäume waren die Rollen über alle Klassen verteilt. Es durfte immer wieder tüchtig gelacht werden, einmal auch über eine versehentliche, zusätzliche räuberische Verschleppung. Schliesslich gaben die Räuber das Kind zurück und wurden Teil der Familie. So konnte man alle Theater-Mitwirkenden zu einem grossen Familienweihnachtsfest einladen und miteinander vereinen.

Nach dem Lied der Schüler «Oh Tannenbaum» sangen alle gemeinsam «Stille Nacht» und genossen anschliessend Suppe, Würstli, Dessert und Getränke, die vom «Verein Kinder in Hallwil» günstig angeboten wurden. Manch einer schmunzelte oder lachte im Nachhinein noch über einige besonders lustige Szenen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.