Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Skiweekend Davos des TV Leutwil

Text und Bild: Eing.

Freitag, 8. März 2019, etwas nach 18.30 Uhr. Auch die letzten haben nun den Weg samt Sack und Pack zum Dorfplatz gefunden und so machen sich 15 Turnerinnen und Turner auf den Weg ins Bünderland. Bier und gute Laune wird auf der Fahrt garantiert, nach ca. 2½ Stunden und einer kurzen Pause sind wir an unserem Ziel in Davos angekommen.

Sobald die Fahrzeuge entladen, die Sportgeräte verstaut und die Zimmer bezogen waren, liessen wir keine Zeit vergehen und stürzten uns ins Davoser Nachtleben.

Der nächste Tag begann relativ früh und so machten wir uns direkt nach dem Morgenessen auf den Weg zur Talstation Jakobshorn. Während die einen bis zum Gipfel hinauffuhren, konnten es die anderen kaum erwarten, auf den Skiern zu stehen und verliessen die Gruppe bereits an der Mittelstation. Zum Mittagessen trafen wir uns dann alle wieder in der Jatzhütte. Das Wetter war ganz gut, obwohl sich die Sonne leider nicht so oft blicken liess, wie gewünscht. Nach dem Après-Ski auf dem Gipfel entschieden wir uns, die Talabfahrt anzutreten. Noch nicht mal unten angekommen, ging es in die zweite Runde Après-Ski und so gesellten wir uns im Fuxägufer zu dem bereits feuchtfröhlichen Partyvolk.

Am Sonntag wurde nicht besonders gutes Wetter vorhergesagt. Wir entschieden uns, nach Parsenn zu fahren. Es war sehr windig, schneite und die Sicht hätte auch besser sein können. Gegen Nachmittag wurden dann auf Grund des Sturms immer mehr Lifte geschlossen, gefahren wurde trotzdem noch, so gut es ging. Ein Teil der Gruppe entschied sich, nicht mehr zu fahren, sondern noch etwas in Davos an der Sonne in zu entspannen.

Gegen Abend traten wir dann erschöpft die Heimreise an, unsere Chauffeure brachten uns wieder sicher nach Leutwil zurück. Wir blicken auf ein tolles Skiweekend zurück und freuen uns bereits auch das nächste im 2020.

Sobald die Fahrzeuge entladen, die Sportgeräte verstaut und die Zimmer bezogen waren, liessen wir keine Zeit vergehen und stürzten uns ins Davoser-Nachtleben.
 
Der nächste Tag begann relativ früh und so machten wir uns direkt nach dem Morgenessen auf den Weg zur Talstation Jakobshorn. Während die einen bis zum Gipfel hinauffuhren, konnten es die anderen kaum erwarten, auf den Skier zu stehen und verliessen die Gruppe bereits an der Mittelstation. Zum Mittagessen trafen wir uns dann alle wieder in der Jatzhütte, das Wetter war ganz gut, obwohl sich die Sonne leider nicht so oft blicken liess, wie gewünscht.Nach dem Après-Ski auf dem Gipfel, entschieden wir uns die Talabfahrt anzutreten. Noch nicht mal unten angekommen ging es in die zweite Runde Après-Ski und so gesellten wir uns im Fuxägufer zu dem bereits feuchtfröhlichen Partyvolk. 
 
Am Sonntag wurde nicht besonders gutes Wetter vorhergesagt. Wir entschieden uns nach Parsenn zu fahren. Es war sehr windig, schneite und die Sicht hätte auch besser sein können. Gegen Nachmittag wurden dann auf Grund des Sturms immer mehr Lifte geschlossen, gefahren wurde trotzdem noch so gut es ging. Ein Teil der Gruppe entschied sich nicht mehr zu fahren sondern noch etwas in Davos an der Sonne in zu entspannen. 
 
Gegen Abend traten wir dann erschöpft die Heimreise an, unsere Chauffeure brachten uns wieder sicher nach Leutwil zurück. Wir blicken auf ein tolles Skiweekend zurück und freuen uns bereits auch das nächste im 2020.