Drucktermin: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Die Hundestaffel macht sich gemeinsam mit Bettina Stähli vom Samariterverein Seengen auf den Weg.

Mantrailing – Viel mehr als ein Hundesport

Text und Bild: Fabienne Hunziker

Das Einsatz-Mantrailing (man = Mann/Mensch, trailing = folgen/verfolgen) wird von zivilen Personen, der Polizei oder zivilen Tier-Suchorganisationen betrieben. Mit ihrem enorm ausgeprägten Geruchssinn und viel Training besitzen Hunde die grossartige Fähigkeit, die Fährte nach vermissten Personen über weite Distanzen in nahezu jedem Gelände zu verfolgen.

Zwei vermisste Personen, eine davon weiblich, 37-jährig, leicht alkoholisiert und ein 64-jähriger Mann mit bekannten Herzbeschwerden, ebenfalls leicht alkoholisiert, werden nach einer Feier in der Waldhütte seit Freitagabend vermisst. So lautete das Übungsszenario für die Einsatzübung von Sonntag, 19. Januar. Die Aufgabe für die Suchhunde war somit klar definiert. Zwei vermisste Personen auf einer 38 Stunden alten Fährte zu finden. Die Einsatzausbildung kann rund drei Jahre dauern. Das Vertrauen zwischen Hund und Halter, genaue Kenntnisse und die Freude daran, gemeinsam erfolgreich ans Ziel zu kommen, haben beim Mantrailing höchste Priorität. Auf Grund von Wetterbedingungen, Luftströmungen und Temperaturschwankungen werden die Geruchspartikel, welche jeder Mensch oder jedes Tier auf seinem zurückgelegten Weg hinterlässt, oft auch einige Meter weggetragen. Die Hunde folgen stets dem frischesten Geruch und verfolgen diese Spur. Die körperliche Fitness des Hundehalters, Kenntnisse im Sanitätswissen und das Verständnis von Wetter- und Windlagen sowie psychische Belastbarkeit, sind für den Hundehalter enorm wichtig. Für unvorhergesehene Situationen müssen Hundehalter und Hund stets gewappnet sein.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.