Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

menziken klz

Unverwechselbarer Musik-Mix aus Winterthur: Das SRF-3-Best-Talent Ikan Hyu.

Mutterschiff Openair: Die ersten Acts stehen fest

Text und Bild: Eing.

Vom 25. bis. 27. Juli 2019 ist es soweit: Das Mutterschiff Openair wirft zum 17. Mal seinen Anker aus und Menziken verwandelt sich wieder in ein Mekka für Kleinkunst- und Musik-Liebhaber. Bereits jetzt stehen mit dem französischen KKC Orchestra, der legendären Aargauer Post-Rock-Band Leech oder dem SRF3-Best-Talent Ikan Hyu die ersten Acts für das Sommerfestival fest.

Aller guten Dinge sind drei: Bereits zum dritten Mal lädt die Mutterschiff-Crew deshalb für drei anstatt zwei Tage auf das mit viel Herzblut aufgebaute und liebevoll dekorierte Herzog Areal Menziken ein. Vom 25. bis 27. Juli erwartet die Besucher wieder ein bunt durchmischtes Musik- und Kleinkunstprogramm.

Von Best Talent bis Post-Rock-Urvater
Gestartet wird wie bereits in den letzten zwei Jahren mit einem gemütlichen Kleinkunstabend am 25. Juli, der unterschiedlichsten Kabarettisten und Komikern eine Bühne im Wynental bieten soll. Ab Freitag, 26. Juli kommen dann Musikliebhaber auf ihre Kosten und können in Menziken internationale und nationale Künstler aus allen möglichen Sparten geniessen.

So darf das Mutterschiff am Freitag das SRF 3 Best Talent Ikan Hyu auf seiner Nebenbühne begrüssen. Das Zürcher Duo mit viel Frauenpower passt mit seinem unverwechselbaren Mix aus Pop, Rock, Elektro, Rap und Trash perfekt ins Programm des kleinen Festivals. Genauso freuen dürfen sich die Mutti-Besucher am Samstag auf die Aargauer Post-Rock-Band Leech, die bekannt ist für ihre grossartigen Liveauftritten mit audiovisuellen Effekten.

KKC Orchestra als Hauptact am Samstag
Schwer in eine Schublade einordnen, lässt sich auch der Hauptact am Samstag. Das französische KKC Orchestra durchbricht musikalische Codes und schafft es so, Swing mit Hip-Hop und Elektro zu verbinden. Eine Mischung, die jeden mitreisst.

Aus «Let it be» wird «Znünibrot»
Für die kleinsten Besucher hat sich die Mutti-Crew in diesem Jahr wieder etwas Besonderes einfallen lassen und holt «Laurent & Max» an Bord. Das Zürcher Künstler-Duo bringt in ihrem ersten Album «Greatest Hits» den Jungen von heute die Hits von gestern näher. So wird aus «Let it be» kurzerhand «Znünibrot» und aus «Born to be Wild» einfach «S’Mami häts gseit». Ein Kinderfest, bei dem auch die Eltern in Erinnerungen schwelgen können. Den Abschluss macht am Samstag das regionale DJ-Duo «United Levels» aka Pascal Gutzwiller und Martin Stoll mit ihrem Techno- und Electro-Set. Weitere Acts werden in den nächsten Monaten verraten. Eines ist bereits jetzt klar: Es lohnt sich das letzte Juli-Wochenende vom 25. bis 27. Juli dick in der Agenda anzustreichen.