Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Spital Menziken an der WYNAexpo 2019

Text und Bild: Eing.

Alle drei Jahre findet die WynaExpo im Reinacher Moos statt. Auch dieses Mal war vom 2. bis 5. Mai 2019 das Asana Spital Menziken an der Ausstellung vertreten und bot den Besuchern und Besucherinnen viel Interessantes aus dem Bereich der modernen Medizintechnik.

Zur Begrüssung in der kleinen Erlebniswelt stand gleich am Eingang des Standes T118 ein Endoskop. Der simulierte Weg in den Operationssaal war damit frei und mehrere Ärzte gaben den Besuchenden in kurzweiligen Vorträgen wesentliche Informationen aus ihrem Fachgebiet. Wer beim Operieren gleich ans Messer denkt, wurde von Dr. med. J. Gurzeler, Chefarzt Chirurgie, eines Besseren belehrt: Minimalinvasive Verfahren der Schlüsselloch-Chirurgie haben das Operationsfeld entscheidend verkleinert und die Zeit im Spital erheblich verkürzt. Dazu trägt beispielsweise auch die exakte Navigation – allen Autofahrern bekannt – im Bereich der Knieprothesenimplantation bei. Dr. med. Michael Kettenring, chirurgischer Belegarzt am Spital Menziken, konnte sicher manchem Besucher und mancher Besucherin die Angst vor einer Operation nehmen. Ein ähnliches Thema hatte sich Dr. med. Bernd Heinrich, Facharzt für Orthopädie und ebenfalls Belegarzt am Spital Menziken, vorgenommen. Er klärte die zahlreichen Interessierten über Knie- und Hüftgelenkersatz auf. Explizit den Besucherinnen war der Vortrag von Dr. med. Matthias Lindenmeyer, gynäkologischer Belegarzt am Spital Menziken, gewidmet. Er informierte am Expo-Stand des Spitals Menziken über Senkungsprobleme der Gebärmutter und die entsprechenden Therapiemöglichkeiten.

Ohne genaue Diagnose keine Therapie!
Auch der vom Spital Menziken erst kürzlich in Betrieb genommene Computertomograph stand im Mittelpunkt. Durch das neue Angebot verkürzt sich die Zeit vom Erstkontakt bis zum Beginn der Therapie deutlich. Zudem steigt der Komfort für die Patientinnen und Patienten des Spitals Menziken: Für einen CT-Untersuch müssen sie künftig nicht mehr quer durch den halben Kanton transportiert werden.

Die Beratungslounge stand den Besuchenden auch für die «kleinen» Beschwerden und Befürchtungen mit Rat und Tat offen. Das Pflegepersonal kontrollierte Blutdruck und Blutzucker und die meisten Besucher verliessen recht erleichtert den Ausstellungsstand.

Viele nahmen die Einladung auf einen frischen Smoothie bei der Theke dankend an und als Andenken auch das eine oder andere «Bhaltis» oder die Imagebroschüre des Spitals Menziken mit auf den Heimweg.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Spitals Menziken freuen sich über den Erfolg des Asana Spitals Menziken an der WYNAexpo und danken den Besuchenden für Ihr Interesse.

Wir freuen uns bereits auf die Begegnung an der nächsten WYNAexpo 2022.