Drucktermin: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Wenn kleine Knöpfe Teigknöpfe machen

Text und Bild: Thomas Moor

Wer das Angebot des Weihnachtsmarktes der Schule Menziken studiert hatte, sah: Mehr geht nun wirklich nicht! An der Bahnhofstrasse in Menziken offenbarte sich den Besuchern ein weihnächtliches Warenhaus, das prallvoll war mit Geschenkideen und kulinarischen Köstlichkeiten.

Keine Frage: Kreativität hatte im Vorfeld in den verschiedenen Klassen- und Werkzimmern der Schule Hochkonjunktur. Schülerinnen und Schüler legten sich mächtig ins Zeug. Es wurde wieder gebastelt, gezimmert und genäht. Selbstverständlich wurde auch gebacken. Bereits im Vorfeld ging es in der Weihnachtsbäckerei heiss zu und her. Da wurden fleissig Weihnachtsguetzli gebacken, dort wurden gebrannte Mandeln produziert und wieder andernorts waren Cupcake-Künstler am Werk, welche ihren Gebäcken mit farbigen Crèmerosetten das finale Sahnehäubchen verpassten. Aber auch am Weihnachtsmarkt selber liefen Crêpespfanne, Friteuse und Hotdog-Maschine heiss – zusammen mit dem bereits zur Tradition gewordenen mobilen Backofen. Darin wurden die von den Kindern zubereiteten Teigknöpfe gebacken. Diese gingen wieder weg wie warme Weggli. Für ihren Weihnachtsmarkt haben die Schülerinnen und Schüler wieder viel Herzblut investiert. Nicht zuletzt auch darum, weil die Hälfte des Reinerlöses an die Non-Profit-Organisation «Ärzte ohne Grenzen» geht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.