Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Wenn’s krabbelt auf dem Kopf …

Text und Bild: zvg

Alle Jahre wieder, meist nach den Ferien, werden Schulen, Kindergärten und Kitas nicht nur von Schülern besucht, sondern auch von Läusen!

Woher die Läuse kommen, lässt sich selten sicher sagen. Meistens sind sie ein Mitbringsel aus den Ferien oder einem Lager. Klar ist, dass sich Läuse aufs Vermehren spezialisiert haben. So lebt eine erwachsene Laus etwa vier Wochen und legt in dieser Zeit etwa 100 Eier, die Nissen, und klebt diese mit einem wasserunlöslichen Kleber ans Haar. Damit es die Tierchen auch schön warm haben, tut sie das nur in unmittelbarer Nähe zur Kopfhaut. Nach wenigen Tagen schlüpfen die jungen, fast noch durchsichtigen Lauslarven. Nach neun Tagen sind diese geschlechtsreif und nach zwei weiteren Tagen geht das Ganze von vorne los.

So reicht eine eierlegende Laus, um das Wachsen einer grossen Population in Gang zu bringen. Ohne eine wirksame Behandlung wächst die Lausfamilie also um ein Hundertfaches. Deshalb ist es so wichtig, in lausigen Zeiten alle Köpfe gut zu überwachen.

Im Gegensatz zu den Kopfschuppen können Nissen nicht abgeschüttelt, abgewaschen oder abgestreift werden. Sie können nur mit den Fingernägeln oder einem Nissenkamm entfernt werden. Auch ohne das Finden einer lebenden Laus sind vorhandene Nissen das sichere Anzeichen für einen Befall.

Allerdings können sich Läuse schlecht ausbreiten. Sie hüpfen nicht meterweit von Kopf zu Kopf. Ihre Beine sind nur zum Klettern auf Haaren geeignet und nicht zum Wandern. Sie verlassen einen Kopf nur ungern. Auch auf Gegenständen, Kleidern und Haustieren überleben sie praktisch nicht.

Als spezialisierte kinderapotheke führen wir regelmässig Lauskontrollen durch, kennen die neusten Therapieempfehlungen und haben die wirksamsten und praktischsten Produkte vorrätig. Lassen Sie sich bei einer Fachperson für Läuse beraten und helfen Sie mit, dass Schulen, Kindergärten und Kitas Orte für Kinder bleiben und keine Horte für Läuse werden!

Barbara Kursawe, Apothekerin
TopPharm Homberg Apotheke
zertifizierte medinform-kinderapotheke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok