Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Warzen – ein unschönes, aber harmloses Übel

Text und Bild: zvg

Ohne Vorwarnung entdecken wir plötzlich eine dieser kleinen gutartigen Hautwucherungen mit der rauen, zerklüfteten Oberfläche. Handelt es sich um eine gewöhnliche Warze, finden wir sie oftmals an den Händen oder Füssen, wo sie meistens ein kosmetisches Problem darstellen und allenfalls etwas jucken können. Dornwarzen hingegen befinden sich in der Regel an der Fusssohle, wachsen nach innen und können stechende Schmerzen verursachen, so als ob ein Dorn in der Haut stecken würde.

Beide entstehen auf Grund einer Infektion mit dem humanen Papillomavirus und sind harmlos, aber ansteckend, z.B. beim Barfussgehen im Schwimmbad. Etwa die Hälfte aller Erwachsenen und Kinder leiden zeitweise unter diesen teils hartnäckigen Warzen.

Eine spezielle Form der Warzen sind die Dellwarzen, auch als Mollusken bekannt. Sie werden durch eine andere Virusfamilie (Pockenviren) ausgelöst und kommen vor allem bei Kindern und immungeschwächten Erwachsenen vor. Die Dellwarzen sind runde, kuppelförmige Papeln, die normalerweise, wie der Name vermuten lässt, eine mittige Vertiefung (=Delle) aufweisen. Die Warzen erscheinen wenige Wochen oder Monate nach der Infektion und dehnen sich langsam aus. Auch sie sind nicht schmerzhaft, können aber einen Juckreiz verursachen. Die Ansteckung erfolgt durch direkten, engen Kontakt mit infizierten Personen oder über kontaminierte Gegenstände.

In der Regel lassen sich alle Warzen mit Hilfe von Tinkturen oder durch Vereisen entfernen. Die Wirkung ist jedoch nicht immer nachhaltig. In solchen Fällen helfen komplementäre Ansätze zur Unterstützung der Therapie sehr gut. Es gibt pflanzliche Tinkturen und Essenzen, welche z. B. in Form eines spagyrischen Sprays oder als Urtinktur eingesetzt werden können. Diese haben spezifische Wirkungen bei Hauterkrankungen, helfen gut gegen Juckreiz und Brennen. Sie haben einen ausleitenden Effekt und unterstützen die Selbstheilungskräfte.

Und manchmal reicht auch einfaches Zuwarten: So plötzlich und unvorhergesehen, wie sie gekommen sind, verschwinden die Warzen. Dies, weil unser Körper ein äusserst effizientes Abwehrsystem entwickelt hat, welches die Viren dezimiert und schlussendlich eliminiert.

Beim persönlichen Gespräch in der Apotheke können wir die für Sie oder Ihr Kind optimale Therapie einleiten.

Unsere kinderexperten beraten Sie gerne!

Sabine Brentrup, Apothekerin
TopPharm Homberg Apotheke
zertifizierte medinform-kinderapotheke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.