Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Keine Insider-Tipps: Axa-Hauptagent Peter Huber (r.) diskutiert mit Expo-Besuchern über den Schaden am PW.

WYNAexpo: AXA prämierte «Schadenexperten»

Text und Bild: Thomas Moor

Normalerweise sind Fahrzeuge, die anlässlich der WYNAexpo in Reinach präsentiert werden, auf Hochglanz poliert. Kein «Tääschi», kein Stäubchen, nichts! Anders bei der AXA Versicherung. Dort stand ein lädierter VW-Golf, dessen Schaden die Besucher schätzen konnten.

Das war doch einmal etwas anderes. Am Stand der AXA-Hauptagentur Menziken von Peter Huber und seinem Team musste anlässlich der WYNAexpo 2019 nicht die Anzahl von Teigwaren, Korkzapfen, Schrauben und dergleichen in irgendwelchen Behältnissen geschätzt werden. Nein: Die Wettbewerbsteilnehmer mussten in die Rolle des Schadenexperten schlüpfen. Am Unfallfahrzeug galt es den Schaden im Front-, Kotflügel- und Seitenbereich links zu schätzen. Für Laien natürlich keine einfache Aufgabe. Zwar weiss vielleicht der eine oder andere Autolenker, dass schon bei einem vermeintlich optisch kleinen Karrosserieschaden die Reparaturkosten recht hoch ausfallen können. Der Schaden am Wettbewerbsobjekt wurde von einem AXA-Autoexperten im Vorfeld mit stattlichen 10 733 Franken berechnet. 1300 Personen stellten sich der Wettbewerbsaufgabe, wobei gleich mehrere Teilnehmer mit geschätzten 10 750 Franken fast eine Punktlandung hingelegt hatten.

Folgende Gewinner dürfen sich über grosszügige Preise freuen:
1. Platz: Max Fäs, Beinwil am See, Fr. 300.– HAGO-Gutschein
2. Platz: Rahel Schürch, Reinach, Fr. 200.– HAGO-Gutschein
3. Platz: Pascal Stockner, Rupperswil, Fr. 100.– HAGO-Gutschein.

Das Team der AXA Menziken gratuliert den Gewinnern und bedankt sich bei allen Expo-Besuchern.