Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Gemeinderat Julius Giger, Pascal Rykart (Firma Züko), Eismeister Peter Küng, Heinz Eichenberger und Heinz Rupp (von links).

Reinacher Eis wird neu mit einem Lächeln gereinigt

Text und Bild: Thomas Moor

Nach sagenhaften 33 Jahren Einsatz hat für die alte Zamboni-Eisreinigungsmaschine in der Eishalle Moos in Reinach das letzte Stündlein geschlagen. Eismeister Peter Küng und sein Team konnten im Beisein von Gemeinderat Julius Giger ihr neues Arbeitsgerät kürzlich in Empfang nehmen.

Das Lächeln stand nicht nur Eismeister Peter Küng ins Gesicht geschrieben. Auch die neue Eismaschine grüsst bei ihren Auftritten in der Eishalle künftig mit einem breiten, geklebten Grinsen auf der Fahrzeugfront. Äusserlich unterscheidet sich die neue Eisreinigungsmaschine (ein Occasionsgerät mit Jahrgang 2014) kaum von ihrer Vorgängerin. Grösster Unterschied: Die Zamboni wird mit Strom aus der Batterie betrieben. Weiterer Vorteil: Die Hobelmesser sowie weitere Zubehörteile konnten von der alten Maschine übernommen werden. Für die Anschaffung der neuen Maschine wurde an der Sommergemeinde vom 12. Juni 2019 einem Verpflichtungskredit von 80 775 Franken zugestimmt.

22 000 Betriebsstunden hatte die in Pension geschickte Eismaschine mit Jahrgang 1986 auf dem Buckel. Vor 18 Jahren hatte sie Peter Küng einer Komplettrevision unterzogen. Nach einem kürzlichen Achsbruch hat man sich für eine Ersatzbeschaffung entschieden, um den Spielbetrieb während der neuen Saison nicht zu gefährden. Die Eismaschine ist Eigentum der Gemeinde Reinach.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok