Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Gemeindenachrichten

Baugesuchspublikationen

  • BG Nr. 2019 / 0060
    Bauherrschaft: Selecta AG, Industrie Neuhof 78, 3422 Kirchberg
    Grundeigentümer: Post Immobilien AG, Wankdorfallee 4, 3030 Bern
    Projektverfasser: Selecta AG, Industrie Neuhof 78, 3422 Kirchberg
    Lage: Parz. Nr. 1490, Postplatz 4
    Bauobjekt: Aufstellen Snack-Automat, nachträgliches Baugesuch
  • BG Nr. 2019 / 0044
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Korqaj Ahmet, Hinter-Listrig 11, 6020 Emmenbrücke
    Projektverfasser: e.a Partners AG, Industriestrasse 6, 8305 Dietlikon
    Lage: Parz. Nr. 2677, Geb. Nr. 446 und Nr. 990, Stumpenbachstrasse 36
    Bauobjekt: Rückbau Einfamilienhaus/Schopf Gebäude Nrn. 990/446,
    Neubau: Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage

Öffentliche Auflage: 24.06. – 23.07.2019
Während der Bürozeiten in den Büros des Regionalzentrums Bau und Planung, Werkhof, Heuweg 11.

Einwendungen:
Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Reinach schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.


Bibliothek: auch mit E-Book

Haben Sie gewusst, dass Sie gegen eine Jahresgebühr von CHF 25.00 auf eine grosse Anzahl E-Books zugreifen können? Die Gemeindebibliothek an der Neudorfstrasse 6 (ehemaliger «Chlötzlikeller» im Turnhallentrakt des Schulhauses Neumatt) steht allen interessierten Einwohnerinnen und Einwohnern von Reinach und Umgebung zu einem geringen Unkostenbeitrag zur Verfügung. Mit den E-Books haben Sie auch in den Sommerferien immer genügend Lesestoff zur Hand ohne ein einziges Buch mitnehmen zu müssen. Das Team der Bibliothek gibt Ihnen gerne Auskunft (Tel. 062 832 53 53).

Bis zu den Sommerferien gelten folgende Öffnungszeiten:
Dienstag 15.00 – 17.30 Uhr
Mittwoch 10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 15.00 – 17.30 Uhr
Freitag 17.30 – 20.00 Uhr
Samstag 10.00 – 12.00 Uhr


Öffnungszeiten Gemeindebibliothek während der Sommerferien

Während der Sommerferien vom 6. Juli bis 12. August 2019 gelten für die Bibliothek folgende reduzierte Öffnungszeiten:
Dienstag 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Donnerstag 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Samstag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr


Befreiung vom Bau eines Schutzraumes

Die Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz hat dem Verzicht eines Schutzraumes im Zusammenhang mit einem Neubau zugestimmt und für 16 Schutzplätze eine Ersatzabgabe von CHF 6‘400.00 verfügt.


Trinkwasseruntersuchung

Dem Untersuchungsbericht des Amts für Verbraucherschutz des Departements Gesundheit und Soziales kann entnommen werden, dass die periodischen Eigenkontrollen im 2. Quartal einen einwandfreien Befund ergaben. Untersuchungsschwerpunkte waren Nitrat, Elementanalyse, flüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe (FHKW) sowie Mikrobiologie. Die Probenahmen erfolgten an zahlreichen Standorten, so u.a. auch im Brügelmoos sowie im unteren und oberen Holzrain.


Ergebnis Altkleidersammlung 2018 aus CONTEX-Containern

Im vergangenen Jahr sind in Reinach in die CONTEX Altkleidercontainer 59‘206 kg Altkleider und Gebrauchtschuhe entsorgt worden, wie die TEXAID Textilverwertungs-AG mitteilt. Der aus der Aktion resultierende gemeinnützige Erlösanteil ist wie gewohnt karitativen Partnern zugute gekommen. Texaid bedankt sich bei der Bevölkerung für die rege Benutzung dieser ökologischen und sozial sinnvollen Entsorgungsmöglichkeit.


Prämienverbilligung 2020

Der Kanton Aargau gewährt seinen Einwohnerinnen und Einwohnern in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen Verbilligungsbeiträge für die obligatorische Krankenpflegeversicherung. Ob Sie Anspruch auf Prämienverbilligung haben, geht aus Ihren Steuerdaten hervor. Es gilt die Steuerveranlagung, die ausgehend vom Anspruchsjahr drei Jahre zurückliegt. Für die Prämienverbilligung 2020 werden daher die definitiven Steuerdaten 2017 berücksichtigt. Seit dem letzten Jahr erfolgt das Anspruchsverfahren der Prämienverbilligung ausschliesslich elektronisch. Personen mit einer definitiven Steuerveranlagung 2017 und möglichem Anspruch auf eine Prämienverbilligung erhalten bis 30. September 2019 den entsprechenden Link für die Onlineanmeldung mit einem persönlichen Code per Post zugestellt. Sollte jemand keinen Internetzugang haben, hilft Ihnen die SVA Aargau oder die Gemeindezweigstelle gerne bei der Antragsstellung. Falls mögliche Anspruchsberechtigte bis zum 30. September 2019 keine Mitteilung erhalten, können sie bei der SVA Aargau ab Oktober 2019 telefonisch oder direkt über die Website www.sva-ag.ch/pv2020 einen Code bestellen. Unter www.sva-ag.ch/newsletter können Sie zudem den Newsletter der SVA Aargau bestellen, damit Sie die Codebestellung nicht verpassen. Sobald das Formular für die Codebestellung auf der Website aufgeschaltet wird, werden Sie via E-Mail informiert. Ebenso können Anspruchsberechtigte, die aus einem anderen Kanton oder aus dem Ausland zugezogen sind, ihre Zugangsdaten für eine Online-Anmeldung anfordern (062 836 82 97, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Der Antrag für die Prämienverbilligung 2020 ist in jedem Fall bis spätestens 31. Dezember 2019 einzureichen.


Prämienverbilligung 2020: Anspruch selber online prüfen

Auf der Website der SVA Aargau können Einwohner selber berechnen, ob sie Anspruch auf Prämienverbilligung haben. In drei Schritten prüft der Online-Rechner, ob potenziell Anspruch auf Prämienverbilligung für 2020 besteht. Basis für die Berechnung bildet die Steuerveranlagung aus dem Jahr 2017. Bei der Berechnung werden die massgebenden kantonalen Gesetzesgrundlagen berücksichtigt. Zum Online-Rechner Prämienverbilligung 2020 gelangt man über den folgenden Link: https://www.sva-ag.ch/rechner


Vergütungszins auf Einkommens- und Vermögenssteuern

Für jede Zahlung, welche Sie vor dem 31. Oktober für die aktuellen Steuern leisten, erhalten Sie Vergütungszins. Auch mit Vorauszahlungen in Raten können Sie von diesem Zins profitieren. Die Zinsberechnung erfolgt ab dem Datum des Zahlungseingangs bis zum 31. Oktober. Die Vergütungszinsen werden per 31. Oktober des Steuerjahres dem Steuerkonto gutgeschrieben. Später anfallende Vergütungszinsen werden mit der definitiven Rechnung abgerechnet. Es wird auch für Zahlungen ein Vergütungszins gutgeschrieben, die den definitiven Rechnungsbetrag übersteigen. Offensichtlich übersetzte Einzahlungen werden jedoch zurückerstattet. Für das Jahr 2019 beträgt der Zinssatz 0,1 %. Vergütungszinsen für Vorauszahlungen sind steuerfrei. Weitere Informationen zur Verzinsung der Steuern finden sich unter www.ag.ch/steuern.


eUmzug

Einwohnerinnen und Einwohner von Reinach haben die Möglichkeit, einen Umzug (Adressänderung innerhalb der Gemeinde, Zuzug, Wegzug) rund um die Uhr bequem online zu melden. Ein Besuch bei der Wegzugs- und Zuzugsgemeinde ist dadurch nicht mehr nötig. Alle zu informierenden Verwaltungsstellen erhalten die Adressänderung, resp. Wegzugs-/Zuzugsmeldung (z.B. Steueramt, Militär, Strassenverkehrsamt, Fremdenpolizei etc.). Heute müssen sich die meldepflichtigen Einwohnerinnen und Einwohner meist persönlich beim Einwohnerdienst der Gemeinde abmelden. Mit der Einführung von eUmzug entfällt dieser Schaltergang. Die meldepflichtige Person erfasst ihre Daten in einem einzigen Online-Tool auf der Website der Gemeinde (unter Direktzugriff oder unter «Gemeinde und Verwaltung») und kann gleich die Gebühren – sofern solche anfallen – online begleichen. Die Plattform stellt den medienbruchfreien Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen kommunalen Applikationen sicher. Eine Schnittstelle zu den Krankenversicherern sowie zum Gebäude- und Wohnungsregister des Bundes ermöglicht gleichzeitig die Kontrolle des Krankenversicherungs-Obligatoriums. Selbstverständlich können auch in Zukunft An-, Ab- und Ummeldungen weiterhin am Schalter der Einwohnerdienste vorgenommen werden.


Grünabfuhr

Die nächste Grünabfuhr wird am Mittwoch, 26. Juni 2019, durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass nur die handelsüblichen Grüncontainer der Grössen 40 / 140 / 240 / 360 und 800 Liter benützt werden dürfen. Alle anderen Gebinde werden nicht geleert!


Häckseldienst

Der nächste Häckseldienst wird am Montag, 14. Oktober 2019, durchgeführt. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 13. Juni 2019. Anmeldekarten können bei den Einwohnerdiensten oder der Abteilung Bau und Planung bezogen werden. Zudem kann das Anmeldeformular direkt im Online-Schalter der Gemeinde Reinach (www.reinach.ag) unter Bau und Planung ausgefüllt und zugestellt werden.


Papiersammlung

Am Samstag, 17. August 2019, führt der Unihockey-Club Reinach im Auftrag der Gemeinde Reinach die nächste Altpapiersammlung durch. Bitte das Papier in verschnürten Bündeln (ohne Karton, Waschmitteltrommeln, Couverts, Tetrapackungen) am Abfuhrtag vor 07.00 Uhr an den üblichen Kehrichtsammelplätzen bereitstellen.

Baugesuchspublikationen

  • BG Nr. 2019 / 0054
    Bauherrschaft: Coop Trading, Reservatstrasse 1, 8953 Dietikon
    Grundeigentümer: SFP Retail AG, Seefeldstrasse 275, 8008 Zürich
    Projektverfasser: Schäublin Architekten AG, Neugasse 6, 8005 Zürich
    Lage: Parz. Nr. 2314, Geb. Nr. 2205, Europastrasse 7
    Bauobjekt: Anbau Gaslager bei Coop Bau + Hobby

Öffentliche Auflage: 17.06. – 16.07.2019
Während der Bürozeiten in den Büros des Regionalzentrums Bau und Planung, Werkhof, Heuweg 11.

Einwendungen:
Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Reinach schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.


Resultate der Gemeindeversammlung vom 12.06.2019

Einwohnergemeinde
Von den 4'347 Stimmberechtigten nahmen an der Gemeindeversammlung gesamthaft 129 Personen teil. Diese fassten folgende Beschlüsse:

  1. Genehmigung des Protokolls der Budget-Gemeindeversammlung vom 21. November 2018
  2. Zustimmung zu den Rechnungen 2018
  3. Zustimmung zum Rechenschaftsbericht 2018
  4. Bewilligung eines Verpflichtungskredits von CHF 190'000.00 für die Sanierung des Museums Schneggli
  5. Bewilligung eines Verpflichtungskredits von CHF 400'000.00 für die Sanierung des Kugelfangs der 300 m Schiessanlage
  6. Bewilligung eines Verpflichtungskredits von CHF 369'000.00 für die Sanierung und den Ausbau der Mellastrasse
  7. Bewilligung eines Verpflichtungskredits von CHF 80'775.00 für die Beschaffung einer Occasions-Eismaschine
  8. a) Genehmigung Kreditabrechnung Gesamtrevision Nutzungsplanung und Gesamtplan Verkehr
    b) Genehmigung Kreditabrechnung Umbau Liegenschaft Hauptstrasse 70a
    c) Genehmigung Kreditabrechnung Freizeithaus Unterwerk

Ortsbürgergemeinde
Von den 324 Stimmberechtigten Ortsbürgern nahmen an der Gemeindeversammlung gesamthaft 35 Personen teil. Diese fassten folgende Beschlüsse:

  1. Genehmigung des Protokolls der Budget-Gemeindeversammlung vom 21. November 2018
  2. Zustimmung zu den Rechnungen 2018
  3. Zustimmung zum Rechenschaftsbericht 2018
  4. Kauf Waldparzellen mit Jagdhütte zum Preis von CHF 145‘000.00

Referendum
Sämtliche Beschlüsse unterliegen dem fakultativen Referendum, welches von einem Fünftel der Stimmberechtigten (Ortsbürgergemeinde: einem Zehntel) innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung ergriffen werden kann. Für allfällige Referendumsbegehren können bei der Gemeindekanzlei Unterschriftenlisten unentgeltlich bezogen werden. Vor Beginn der Unterschriftensammlung kann die Liste der Gemeindekanzlei zur Vorprüfung des Wortlautes des Begehrens eingereicht werden. Ablauf der Referendumsfrist: 15. Juli 2019

Baugesuchspublikationen

  • BG Nr. 2019 / 0046
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Interterritorial AG, Mittelstrasse 32, 3012 Bern
    Projektverfasser: Architekturbüro Galliker Nussbaum Domedi AG, Breitestrasse 28, 5734 Reinach
    Lage: Parz. Nr. 1515, Geb. Nr. 1326 und Nr. 2199, Schmiedgasse 6, 8 und 10
    Bauobjekt: Bauliche Sanierung der bestehenden Wohnungen, Einbau Liftanlage und Dachfenster, Ersatzbau Garagenboxen
  • BG Nr. 2019 / 0049
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Tonelli Mario, Vordere Bergstrasse 18, 5734 Reinach
    Projektverfasser: André Suter GmbH, Quellenweg 28, 5712 Beinwil am See
    Lage: Parz. Nr. 1819, Geb. Nr. 158, Vordere Bergstrasse 18
    Bauobjekt: Ersatz Ölheizung durch Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Aussenaufstellung
  • BG Nr. 2019 / 0047
    Bauherrschaft Wasserversorgung Reinach, EWS Energie AG, Winkelstrasse 50, 5734 Reinach
    Grundeigentümer Einwohnergemeinde Reinach, Hauptstrasse 66, 5734 Reinach
    Ortsbürgergemeinde Reinach, Hauptstrasse 66, 5734 Reinach
    Projektverfasser Fahrgrund AG, Bahnhofstrasse 13, 5600 Lenzburg
    Lage Parz. Nr. 828 und Nr. 2760, Geb. Nr. 9041, Höhenweg 27
    Bauobjekt Rückbau bestehendes Reservoir, Neubau Reservoir Sonnenberg
  • BG Nr. 2019 / 0052
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Einwohnergemeinde Reinach, Hauptstrasse 66, 5734 Reinach
    Projektverfasser: Flury Bauingenieure AG, Marktplatz 2, 5734 Reinach
    Lage: Parz. Nr. 2455, Oelbergstrasse
    Bauobjekt: Erneuerung Werkleitungen Oelbergstrasse ab Winkelstrasse bis Gemeindegrenze zu Menziken

 

Öffentliche Auflage: 11.06. – 10.07.2019
Während der Bürozeiten in den Büros des Regionalzentrums Bau und Planung, Werkhof, Heuweg 11.

Einwendungen:
Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Reinach schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

SBB-Tageskarten

Im Mai 2019 waren die SBB-Tageskarten der Gemeinde Reinach zu 90,3 % ausgelastet. Von den gesamthaft 93 Tageskarten sind 84 verkauft worden. Die drei Tageskarten werden noch bis Ende Juni 2019 zum Preis von CHF 42.00 pro Karte und ab 1. Juli 2019 zu CHF 43.00 angeboten. Die vordatierten Tageskarten berechtigen zur freien Fahrt in der zweiten Klasse auf den Strecken des GA-Bereichs. Dazu zählen das gesamte SBB-Netz, die AAR bus+bahn sowie die meisten Privatbahnen und Schifffahrtsgesellschaften. Die Karten können im Internet auf der Homepage der Gemeinde Reinach reserviert (www.reinach.ag) und bei der Bestellung auch direkt mit der Kreditkarte bezahlt werden. Für einen kleinen Unkostenbeitrag von CHF 3.00 pro Karte werden diese direkt nach Hause geschickt. Reservationen nehmen auch die Einwohnerdienste unter Telefon 062 765 12 12 entgegen.


Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2019

Der Gemeinderat lädt alle Stimmbürgerinnen und Stimmbürger zur Rechnungs-Gemeindeversammlung in den Saalbau ein, auf Mittwoch, 12. Juni 2019, 20.00 Uhr. Ab 19.30 Uhr wird bei schönem Wetter vor dem Saalbau und bei schlechtem Wetter im Foyer ein Apéro serviert. Die Unterlagen zu den einzelnen Sachgeschäften können vom 29. Mai bis am 11. Juni 2019 während der ordentlichen Bürostunden am Schalter der Einwohnerdienste eingesehen werden. Sämtliche Unterlagen zur Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2019 sind auf der Homepage der Gemeinde Reinach aufgeschaltet und können herunter geladen werden. Man findet diese unter der Adresse www.reinach.ag: Startseite, Direktzugriff (rechte Spalte) oder unter „Gemeinde und Verwaltung“/Gemeindeversammlungen/Versammlung vom 12.6.2019.


Identitätskarte und Pass

Reisen Sie in den Sommerferien ins Ausland? Dann prüfen Sie rechtzeitig die Gültigkeit Ihrer Identitätskarte oder Ihres Passes. Bei vielen Reisen wird verlangt, dass der Reisepass im Zeitpunkt der Reise noch 6 Monate gültig sein muss. Denken Sie daran, dass Sie für das Ausstellen der neuen Ausweise bis zu 2 Wochen rechnen müssen. Falls Sie einen neuen Pass benötigen, melden Sie sich via Telefon 062 835 19 28 direkt beim Passamt oder über Internet www.schweizerpass.ch. Die Identitätskarte wird weiterhin in der heutigen Form ohne Datenchip ausgestellt und kann bei der Gemeinde unter Vorweisung eines aktuellen Fotos sowie eines Identitätsnachweises beantragt werden (allerdings nicht im Kombiangebot mit einem Reisepass). Die Gültigkeit der neuen Ausweise beträgt bei Erwachsenen zehn Jahre, bei Minderjährigen fünf Jahre. Für Erwachsene betragen die Kosten für eine Identitätskarte CHF 70.00, für einen Pass CHF 145.00 und für Pass und Identitätskarte zusammen CHF 158.00. Für Minderjährige kostet der Pass CHF 65.00, die Identitätskarte CHF 35.00 und beides zusammen CHF 78.00. Unsere Einwohnerdienste helfen Ihnen bei Fragen gerne weiter (Tel. 062 765 12 12).


Funpark im Moos

In der Eishalle im Moos ist der beliebte Funpark noch bis am Freitag, 5. Juli 2019 offen: Skaten 4 Rookies (BMX – Inlineskates – Skateboard) und Klettern 4 Kids (mit Boulderwand für Anfänger und Fortgeschrittene) jeweils am Mittwoch 14.00–17.00 Uhr und am Freitag von 17.00–21.00 Uhr. Beim Klettern 4 Kids werden Klettergurte, Schraubkarabiner, Seile und Magnesium zur Verfügung gestellt. Es wird empfohlen, Kletterfinken oder leichte Turnschuhe mit dünnen Sohlen mitzunehmen. Der Eintritt und die Benützung der Anlage sind kostenlos.


Samstagsmarkt in Reinach: frisch, natürlich, regional

In Zusammenarbeit mit Impuls Zusammenleben und der Gemeinde Reinach findet jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr der Samstagsmarkt auf dem Marktplatz hinter dem Gemeindehaus statt. Bis am 6. Juli 2019 werden wöchentlich u.a. Gemüse vom Globibauer aus Leimbach, Brot, Gebäck, Eier, Alpkäse, Eingemachtes, Deko, Geschenkartikel, saisonale Pflanzen und Blumen und von 11.00 bis 12.00 Uhr ein Mittagessen angeboten. Von 10.00 bis 12.00 Uhr hat zudem die BrauGarage geöffnet und bietet Bier frisch vom Hahn und selber kreierte Imbisse an.


Gesuche um ordentliche Einbürgerung

  • Kabashi Elisabeh, geb. 1992, weiblich, heimatberechtigt in Kosovo, Titlisstrasse 35, 5734 Reinach
  • Kabashi Luisa, geb. 2018, weiblich, heimatberechtigt in Kosovo, Titlisstrasse 35, 5734 Reinach
  • Kuqi Mërgim, geb. 1998, männlich, heimatberechtigt in Kosovo, Pappelweg 6, 5734 Reinach
  • Leševic Argjentina, geb. 1993, weiblich, heimatberechtigt in Kosovo, Brunnmattstrasse 6, 5734 Reinach
  • Limani Bekim, geb. 1987, männlich, heimatberechtigt in Mazedonien, Alzbachstrasse 7, 5734 Reinach
  • Limani Zelie, geb. 1991, weiblich, heimatberechtigt in Mazedonien, Alzbachstrasse 7, 5734 Reinach
  • Limani Leonit, geb. 2012, männlich, heimatberechtigt in Mazedonien, Alzbachstrasse 7, 5734 Reinach
  • Limani Leart, geb. 2014, männlich, heimatberechtigt in Mazedonien, Alzbachstrasse 7, 5734 Reinach
  • Markandu Jeyamohan, geb. 1979, männlich, heimatberechtigt in Sri Lanka, Schützenweg 3, 5734 Reinach
  • Markandu Thivakaran, geb. 2012, männlich, Staatsangehörigkeit ungeklärt, Schützenweg 3, 5734 Reinach
  • Markandu Tabishek, geb. 2015, männlich, Staatsangehörigkeit ungeklärt, Schützenweg 3, 5734 Reinach
  • Merditaj Ilirjana, geb. 1987, weiblich, heimatberechtigt in Kosovo, Alte Strasse 8, 5734 Reinach
  • Wernli Jiraporn, geb. 1979, weiblich, heimatberechtigt in Thailand, Neudorfstrasse 8, 5734 Reinach

haben ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt. Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat eine schriftliche Eingabe zu den Gesuchen einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive als auch negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen.


Aufruf zum Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

Äste von Bäumen, Hecken und Sträuchern, die auf Gehwege und Strassen hinausragen, behindern die Fussgänger und gefährden den Strassenverkehr. Die Eigentümer von Grundstücken an öffentlichen Strassen und Gehwegen sind verpflichtet, die in das Lichtraumprofil der Verkehrsflächen ragenden Bäume und Sträucher dauerhaft zurückgeschnitten zu halten. Einfriedungen haben einen Abstand von 60 cm, gemessen ab Strassenmark, aufzuweisen.

Die gesetzlichen Mindesthöhen, die frei sein müssen, betragen:

  • bei Fahrbahnen 4,5 Meter
  • bei Gehwegen und Trottoirs 2,5 Meter

Die Liegenschaftsbesitzer sind zum regelmässigen Rückschnitt verpflichtet. Sie sind gleichzeitig aufgefordert, darauf zu achten, dass Verkehrssignale, Strassenschilder und Strassenbeleuchtungen nie verdeckt und die auferlegten Sichtzonen bei Ausfahrten in öffentliche Strassen stets frei gehalten sind (30 m bei einer Beobachtungsdistanz von 2,5 m). Bäume, Hecken und Sträucher, welche bis 20. Juni 2019 nicht zurückgeschnitten sind, werden auf Kosten der Besitzer aufgeastet.


Widerhandlungen

Wegen Widerhandlung gegen das Abfallreglement mussten zwei Personen mit je CHF 300.00, zuzüglich Gebühren und Aufwand, gebüsst werden.


Häckseldienst

Der nächste Häckseldienst wird am Montag, 17. Juni 2019, durchgeführt. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 13. Juni 2019. Anmeldekarten können bei den Einwohnerdiensten oder der Abteilung Bau und Planung bezogen werden. Zudem kann das Anmeldeformular direkt im Online-Schalter der Gemeinde Reinach (www.reinach.ag) unter Bau und Planung ausgefüllt und zugestellt werden.


Grünabfuhr

Die nächste Grünabfuhr wird am Mittwoch, 12. Juni 2019, durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass nur die handelsüblichen Grüncontainer der Grössen 40 / 140 / 240 / 360 und 800 Liter benützt werden dürfen. Alle anderen Gebinde werden nicht geleert!

Aus dem Gemeinderat

Geschätzte Reinacherinnen, geschätzte Reinacher

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und schon bald steht die «Frühlingsgmeind» vor der Türe.

Das ist auch die Zeit, wo in der Eishalle im Moos die rutschige Unterlage dem Fun Park Platz macht. Klettern und Skaten ist nun angesagt. Der Start war überaus erfolgreich, was mich sehr gefreut hat. Schauen Sie vorbei, unsere Kletterspezialisten vom SAC Homberg würden sich über ihren Besuch freuen. Infos finden sie auf der Homepage «kunsteisbahn.ch/sommerangebot/fun-park».

Mein erstes Geschäft, welches ich ihnen vorstellen werde und vertreten darf, ist der Ersatz unserer Eisreiningungsmaschine in der Eishalle im Moos. Mehr Informationen dazu in der Einladungsbroschüre und an der der Gemeindeversammlung vom 12.Juni.

Kürzlich konnte ich einen Blick auf das kommende neue Saalbau-Programm werfen. Soviel kann ich jetzt schon verraten: Wiederum können Sie sich auf ein interessantes, abwechslungsreiches Programm freuen, welches dem Slogan «Kultur für alle» voll und ganz gerecht wird. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an all jene, welches dies Jahr für Jahr ermöglichen. Vergessen wir auch nicht, was für ein einzigartiges Bijou wir hier in unserer Region besitzen. Das Saalbau-Team freut sich jetzt schon, sie bei dem ein oder anderen Anlass begrüssen zu dürfen.

Die warme Jahreszeit ist auch die Zeit wo sich wieder viele Leute draussen aufhalten. Wenn man wieder Rauchzeichen in den Quartieren sieht, zeugt dies von gesellschaftlichem und kulinarischem Zusammensein. Dies aber nicht nur im eigenen Garten. Viele Aktivitäten finden auch auf den öffentlichen Plätzen im Dorf oder in den Naherholungsgebieten statt. Leider ist Littering in der heutigen Zeit zu einem grossen Problem geworden. Achtlos weggeworfener Abfall macht nicht nur uns selber, sondern auch unsere Natur krank. Ob Littering nun ein gesellschaftliches oder ein Wohlstandsproblem ist, soll jeder für sich selber beantworten. Jedoch sollten wir alle gemeinsam Sorge tragen zu unserer Umwelt und die genannten Orte so verlassen, wie wir sie auch gerne antreffen würden.

Ich wünsche nun allen eine wunderschöne Sommerzeit und erwarte sie gerne an der Gemeindeversammlung am 12.Juni im Saalbau. Ich freue mich auf sie.

Julius Giger
Gemeinderat


Baugesuchspublikationen

  • BG Nr. 2019 / 0045
    Bauherrschaft: EWS Energie AG, Winkelstrasse 50, 5734 Reinach
    Grundeigentümer: Diverse
    Projektverfasser: EWS Energie AG, Winkelstrasse 50, 5734 Reinach
    Lage: Diverse Parzellen ausserhalb Baugebiet im Gebiet Vordere Bergstrasse / Vorderer Galliweg
    Bauobjekt: Erdverkabelung Niederspannungsfreileitung

  • BG Nr. 2019 / 0048
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Willi Fehlmann, Rötelirainstrasse 29, 5737 Menziken
    Projektverfasser: Willi Fehlmann, Rötelirainstrasse 29, 5737 Menziken
    Lage: Parz. Nr. 3450, Geb. Nr. 843, Kirchenbreitestrasse 48
    Bauobjekt: Sanierung Fassaden und WC-Anlagen


Öffentliche Auflage: 03.06.–02.07.2019
Während der Bürozeiten in den Büros des Regionalzentrums Bau und Planung, Werkhof, Heuweg 11.

Einwendungen:
Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Reinach schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Baugesuchspublikation

  • BG Nr. 2019 / 0038
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: MAKE Immo GmbH, Museggstrasse 18, 6017 Ruswil
    Projektverfasser: Anliker Baumanagement, Hiltenrain 18, 6110 Wolhusen
    Lage: Parz. Nr. 4389, Geb. Nr. 875, Baselgasse 19 b
    Bauobjekt: Umnutzung Gartenhaus in Wohnraum sowie Anbau Zimmer

Öffentliche Auflage: 27.05.–25.06.2019
Während der Bürozeiten in den Büros des Regionalzentrums Bau und Planung, Werkhof, Heuweg 11.

Einwendungen:
Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Reinach schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

App mit Abstimmungsinformationen «VoteInfo»

Die Bundeskanzlei hat unter Beizug des Bundesamtes für Statistik BFS und in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton Zürich die App «VoteInfo» entwickelt. Die App bietet seit der Abstimmung vom 10. Februar 2019 einen neuen mobilen Zugang zu den offiziellen Informationen über die eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen. Auf der App «VoteInfo» finden Sie neben den Abstimmungserläuterungen des Bundesrats auch die Erklärvideos der Bundeskanzlei zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen. Die App ist kostenlos auf Google Play oder im App Store erhältlich.


Statistik Abstimmungen vom 19. Mai 2019

Bei den Abstimmungen vom 19. Mai 2019 lag die Stimmbeteiligung in Reinach bei 35,3%. Von den 1‘529 Personen haben 2,2% an der Urne und 97,8% brieflich abgestimmt. 24 (1,6%) der 1‘495 brieflichen Stimmabgaben waren ungültig. Die Urnenöffnungszeiten wurden wie folgt benützt: Samstag 26,5% (9 Stimmende) und Sonntag 73,5% (25 Stimmende).


Holenwegstrasse; Werkleitungserneuerung und Belagssanierung

Am 3. Juni 2019 beginnen die Bauarbeiten für die Werkleitungserneuerung und die Belagssanierung an der Holenwegstrasse, welche voraussichtlich Ende September 2019 abgeschlossen sein werden. Um die Arbeiten schnellstmöglich zu realisieren, werden die Arbeiten in zwei Etappen aufgeteilt. Entsprechend dem Arbeitsstand ist mit Behinderungen, Sperrung von Strassenabschnitten und Lärmimmissionen zu rechnen. Den Anwohnern wird die Zufahrt zu ihren Liegenschaften wenn immer möglich gewährleistet und die anstehenden Durchfahrtsbehinderungen werden vorgängig mit ihnen besprochen. Für Fussgänger und Velofahrer bleibt der Durchgang im Baustellenbereich jederzeit offen und die Kehrricht- und Grünabfuhr wird über die gesamte Bauzeit planmässig durchgeführt. Alle Beteiligten sind bestrebt, die Beeinträchtigungen so gering als möglich zu halten und bedanken sich bei den Verkehrsteilnehmern für das Verständnis.


Herrenlose Bienenschwärme

Frühlingszeit ist auch wieder die Zeit der Bienenschwärme. Der Bienenzüchterverein Wynental & Umgebung hat für jede Gemeinde im Vereinsgebiet einen Imker bestimmt, welcher für das Einfangen von Bienenschwärmen zuständig ist. Für die Gemeinde Reinach ist Herr Ulrich Kopp, Tel.: 079 475 44 02 verantwortlich. Die Kontaktdaten der zuständigen Imker umliegender Gemeinden finden Sie auf der Homepage www.bienen-ag.ch unter der Rubrik Wynental.


Hundehaltung

Hundehalter sind verpflichtet, ihren Hund (ab drittem Lebensmonat) bei ihrer Wohngemeinde anzumelden. Diese Pflicht umfasst ausserdem die Meldung von Namens- und Adressänderungen, eines allfälligen Halterwechsels, des Todes des Hundes und von Massnahmen, die von einem anderen Kanton angeordnet wurden (§ 9 Abs. 4 HuG). Ferner muss bei der Anmeldung des Hundes auf der Wohngemeinde eine Kopie des Hundeausweises (Heimtierausweis oder Impfpass) abgegeben werden. Die Hundetaxe beträgt CHF 120.00 pro Jahr und wird Anfang Mai 2019 in Rechnung gestellt. Für Hunde, welche zwischen dem 01. November und dem 30. April taxpflichtig werden, ist die Hälfte der Taxe zu entrichten (§ 21 Abs. 3 HuV). Wird die Hundehaltung nach Entrichten der Taxe zwischen dem 01. Mai und dem 31. Oktober aufgegeben, kann der Halter die Hälfte der Taxe zurückfordern (§21 Abs. 4 HuV). Wird ein Hund innerhalb des «Hunde-Jahres» ersetzt oder der Wohnsitz innerkantonal gewechselt, wird keine zusätzliche Taxe fällig (§ 21 Abs. 5 Huv). Bei einem ausserkantonalen Zuzug müssen die vollen Gebühren entrichtet werden.


Verhalten bei einem Wildunfall

Jährlich werden im Aargau mehr als 2000 Wildtiere überfahren. Dabei leiden Tiere oft unnötig lange, weil die Autofahrer nicht wissen, wie sie reagieren müssen. Ein Aargauer Jagdaufseher hat eine Lösung in Form einer App «AG Jagdaufsicht» entwickelt, die je nach Standort anzeigt, welcher Jagdaufseher für das betroffene Gebiet zuständig ist. Mit einem Tastendruck kann dieser angerufen werden. Zudem kann der Autofahrer dem Jagdaufseher per SMS den exakten Standort des Unfalls durchgeben. Diese App stellt ein ergänzendes Hilfsmittel zur Notrufnummer 117 der Polizei dar. Die rasche Alarmierung des Jagdaufsehers hat weitere Vorteile. Damit der Automobilist den Schaden am Fahrzeug von der Versicherung vergütet bekommt, braucht er ein Unfallprotokoll. Dieses stellt der Jagdaufseher auf der Unfallstelle aus – allerdings nur, wenn er umgehend benachrichtigt wird. Trifft der Aufseher dank der neuen App rasch auf dem Unfallplatz ein, kann er das verletzte Tier schnell von seinem Leiden erlösen. Wer ein Wildtier anfährt, ist gesetzlich verpflichtet, den Unfall beim zuständigen Jagdaufseher oder bei der Kantonspolizei umgehend telefonisch zu melden.


Liegenlassen oder Wegwerfen von Abfällen (Littering)

Der Werkdienst stellt fest, dass mit der wärmeren Witterung wieder vermehrt an den öffentlichen Plätzen und Anlagen Unrat liegen gelassen wird. Namentlich die Schulanlagen, inklusive Sportanlagen, Kindergärten und Brötlistellen werden in zunehmendem Mass in den Abendstunden und an den Wochenenden als Treffpunkt genutzt und durch Littering verunreinigt. Nicht nur Landwirte müssen viel Zeit in das Auflesen der Abfälle entlang von Wegen aufwenden, sondern auch die Mitarbeitenden des Werkdiensts. Dies verursacht unnötige Kosten und ist gefährlich für die Tiere. Zudem schadet es aber auch dem Dorfbild. Wer öffentliche Strassen, Plätze und Anlagen verunreinigt, muss diese gemäss Polizeireglement den ordnungsgemässen Zustand unaufgefordert wieder herstellen. Die Regionalpolizei aargauSüd ist aufgefordert worden, vermehrt Kontrollen zu machen und die Fehlbaren zu büssen.


Samstagsmarkt in Reinach mit Flohmarkt am 1. Juni 2019

In Zusammenarbeit mit Impuls Zusammenleben und der Gemeinde Reinach findet jeweils von 9.00–12.00 Uhr der Samstagsmarkt auf dem Marktplatz hinter dem Gemeindehaus statt. Bis am 6. Juli 2019 werden wöchentlich u.a. Gemüse vom Globibauer aus Leimbach, Brot, Gebäck, Eier, Alpkäse, Eingemachtes, Deko, Geschenkartikel, saisonale Pflanzen und Blumen und von 11.00–12.00 Uhr ein Mittagessen angeboten. Von 10.00–12.00 Uhr hat zudem die BrauGarage geöffnet und bietet Bier frisch vom Hahn und selber kreierte Imbisse an. Am 1. Juni 2019 findet zudem von 9.00–15.00 Uhr ein Flohmarkt auf dem Gemeindehausplatz statt.


Häckseldienst

Der nächste Häckseldienst wird am Montag, 17. Juni 2019, durchgeführt. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 13. Juni 2019. Anmeldekarten können bei den Einwohnerdiensten oder der Abteilung Bau und Planung bezogen werden. Zudem kann das Anmeldeformular direkt im Online-Schalter der Gemeinde Reinach (www.reinach.ag) unter Bau und Planung ausgefüllt und zugestellt werden.


Grünabfuhr

Die nächste Grünabfuhr wird am Mittwoch, 29. Mai 2019, durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass nur die handelsüblichen Grüncontainer der Grössen 40 / 140 / 240 / 360 und 800 Liter benützt werden dürfen. Alle anderen Gebinde werden nicht geleert!

Protokoll der eidgenössischen Volksabstimmung vom 19. Mai 2019

Statistische Angaben

Anzahl Stimmberechtigte   4'332
Stimmrechtsausweise brieflich 1'495  
– davon ungültige Stimmabgaben brieflich   24  1'471
Stimmrechtsausweise E-Voting   0
Stimmrechtsausweise Urne   34
Total gültig eingereichte Stimmrechtsausweise    1'505

 
Ergebnisse

Vorlage 1:  Bundesgesetz vom 28. September 2018 über die Steuerreform und die AHVFinanzierung (STAF)

Eingelangte Stimmzettel   1'491
Ausser Betracht fallende Stimmzettel    
– Leere 9  
– Ungültige 3 12
In Betracht fallende Stimmzettel   1'479
Ja-Stimmen   784
Nein-Stimmen   695
Stimmbeteiligung:   34,4%


Vorlage 2: Bundesbeschluss vom 28.9.18 über die Genehmigung und die Umsetzung des Notenaustauschs zwischen der Schweiz und der EU betreffend die Übernahme der Richtlinie (EU) 2017/853 zur Änderung der EU-Waffenrichtlinie (Weiterentwicklung des Schengen-Besitzstands)

Eingelangte Stimmzettel    1'501
Ausser Betracht fallende Stimmzettel    
– Leere 2  
– Ungültige 1 3
In Betracht fallende Stimmzettel   1'498
Ja-Stimmen   650
Nein-Stimmen   848
Stimmbeteiligung:    34,6%

Funpark im Moos

In der Eishalle im Moos ist der beliebte Funpark wieder ab Freitag, 17. Mai 2019 bis am Freitag, 5. Juli 2019 offen: Skaten 4 Rookies (BMX – Inlineskates – Skateboard) und Klettern 4 Kids (mit Boulderwand für Anfänger und Fortgeschrittene) jeweils am Mittwoch 14.00 – 17.00 Uhr und am Freitag von 17.00 – 21.00 Uhr. Beim Klettern 4 Kids werden Klettergurte, Schraubkarabiner, Seile und Magnesium zur Verfügung gestellt. Es wird empfohlen, Kletterfinken oder leichte Turnschuhe mit dünnen Sohlen mitzunehmen. Der Eintritt und die Benützung der Anlage sind kostenlos.


WynaExpo: Wettbewerb am Stand der Gemeinde Reinach

Beim Wettbewerb am Stand der Gemeinde Reinach in der Tennishalle sind folgende Sieger gezogen worden, die alle jeweils 2 SBB-Tageskarten als Preis erhalten:
2. Mai 2019 Haller Roman, 5734 Reinach
3. Mai 2019 Dieter Holliger, 5727 Oberkulm
4. Mai 2019 Isabelle Giger, 5734 Reinach
5. Mai 2019 Michael Siegrist, 5723 Teufenthal


Samstagsmarkt in Reinach: frisch, natürlich, regional

In Zusammenarbeit mit Impuls Zusammenleben und der Gemeinde Reinach findet jeweils von 9.00 – 12.00 Uhr der Samstagsmarkt auf dem Marktplatz hinter dem Gemeindehaus statt. Wöchentlich werden u.a. Gemüse vom Globibauer aus Leimbach, Brot, Gebäck, Eier, Alpkäse, Eingemachtes, Deko, Geschenkartikel, saisonale Pflanzen und Blumen und von 11.00 – 12.00 Uhr ein Mittagessen angeboten. Von 10.00 – 12.00 Uhr hat zudem die BrauGarage geöffnet und bietet Bier frisch vom Hahn und selber kreierte Imbisse an. Die Initianten hoffen auf einen Grossaufmarsch.


Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2019

Der Gemeinderat lädt alle Stimmbürgerinnen und Stimmbürger zur Rechnungs-Gemeindeversammlung in den Saalbau ein, auf Mittwoch, 12. Juni 2019, 20.00 Uhr. Ab 19.30 Uhr wird bei schönem Wetter vor dem Saalbau und bei schlechtem Wetter im Foyer ein Apéro serviert. Die Unterlagen zu den einzelnen Sachgeschäften können vom 29. Mai bis am 11. Juni 2019 während der ordentlichen Bürostunden am Schalter der Einwohnerdienste eingesehen werden. Sämtliche Unterlagen zur Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2019 sind auf der Homepage der Gemeinde Reinach aufgeschaltet und können herunter geladen werden. Man findet diese unter der Adresse www.reinach.ag: Startseite, Direktzugriff (rechte Spalte) oder unter «Gemeinde und Verwaltung»/Gemeindeversammlungen/Versammlung vom 12.6.2019.


Vergütungszins auf Einkommens- und Vermögenssteuern

Seit 2014 werden Einzahlungen auch vor dem 30. April verzinst. Damit will man Ratenzahlungen fördern. Für jede Zahlung, welche Sie vor dem 31. Oktober für die aktuellen Steuern leisten, erhalten Sie Vergütungszins. Auch mit Vorauszahlungen in Raten können Sie von diesem Zins profitieren. Die Zinsberechnung erfolgt ab dem Datum des Zahlungseingangs bis zum 31. Oktober. Die Vergütungszinsen werden per 31. Oktober des Steuerjahres dem Steuerkonto gutgeschrieben. Später anfallende Vergütungszinsen werden mit der definitiven Rechnung abgerechnet. Es wird auch für Zahlungen ein Vergütungszins gutgeschrieben, die den definitiven Rechnungsbetrag übersteigen. Offensichtlich übersetzte Einzahlungen werden jedoch zurückerstattet. Für das Jahr 2019 beträgt der Zinssatz 0,1 %. Vergütungszinsen für Vorauszahlungen sind steuerfrei. Weitere Informationen zur Verzinsung der Steuern finden sich unter www.ag.ch/steuern.


Prämienverbilligung 2020

Der Kanton Aargau gewährt seinen Einwohnerinnen und Einwohnern in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen Verbilligungsbeiträge für die obligatorische Krankenpflegeversicherung. Ob Sie Anspruch auf Prämienverbilligung haben, geht aus Ihren Steuerdaten hervor. Es gilt die Steuerveranlagung, die ausgehend vom Anspruchsjahr drei Jahre zurückliegt. Für die Prämienverbilligung 2020 werden daher die definitiven Steuerdaten 2017 berücksichtigt. Seit dem letzten Jahr erfolgt das Anspruchsverfahren der Prämienverbilligung ausschliesslich elektronisch. Personen mit einer definitiven Steuerveranlagung 2017 und möglichem Anspruch auf eine Prämienverbilligung erhalten bis 30. September 2019 den entsprechenden Link für die Onlineanmeldung mit einem persönlichen Code per Post zugestellt. Sollte jemand keinen Internetzugang haben, hilft Ihnen die SVA Aargau oder die Gemeindezweigstelle gerne bei der Antragsstellung. Falls mögliche Anspruchsberechtigte bis zum 30. September 2019 keine Mitteilung erhalten, können sie bei der SVA Aargau ab Oktober 2019 telefonisch oder direkt über die Website www.sva-ag.ch/pv2020 einen Code bestellen. Unter www.sva-ag.ch/newsletter können Sie zudem den Newsletter der SVA Aargau bestellen, damit Sie die Codebestellung nicht verpassen. Sobald das Formular für die Codebestellung auf der Website aufgeschaltet wird, werden Sie via E-Mail informiert. Ebenso können Anspruchsberechtigte, die aus einem anderen Kanton oder aus dem Ausland zugezogen sind, ihre Zugangsdaten für eine Online-Anmeldung anfordern (062 836 82 97, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Der Antrag für die Prämienverbilligung 2020 ist in jedem Fall bis spätestens 31. Dezember 2019 einzureichen.


Aufruf zum Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

Äste von Bäumen, Hecken und Sträuchern, die auf Gehwege und Strassen hinausragen, behindern die Fussgänger und gefährden den Strassenverkehr. Die Eigentümer von Grundstücken an öffentlichen Strassen und Gehwegen sind verpflichtet, die in das Lichtraumprofil der Verkehrsflächen ragenden Bäume und Sträucher dauerhaft zurückgeschnitten zu halten. Einfriedungen haben einen Abstand von 60 cm, gemessen ab Strassenmark, aufzuweisen. Die gesetzlichen Mindesthöhen, die frei sein müssen, betragen:

  • bei Fahrbahnen 4.5 Meter
  • bei Gehwegen und Trottoirs 2.5 Meter

Die Liegenschaftsbesitzer sind zum regelmässigen Rückschnitt verpflichtet. Sie sind gleichzeitig aufgefordert, darauf zu achten, dass Verkehrssignale, Strassenschilder und Strassenbeleuchtungen nie verdeckt und die auferlegten Sichtzonen bei Ausfahrten in öffentliche Strassen stets frei gehalten sind (30 m bei einer Beobachtungsdistanz von 2.5 m). Bäume, Hecken und Sträucher, welche bis 20. Juni 2019 nicht zurückgeschnitten sind, werden auf Kosten der Besitzer aufgeastet.


Häckseldienst

Der nächste Häckseldienst wird am Montag, 17. Juni 2019, durchgeführt. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 13. Juni 2019. Anmeldekarten können bei den Einwohnerdiensten oder der Abteilung Bau und Planung bezogen werden. Zudem kann das Anmeldeformular direkt im Online-Schalter der Gemeinde Reinach (www.reinach.ag) unter Bau und Planung ausgefüllt und zugestellt werden.


Grünabfuhr

Die nächste Grünabfuhr wird am Mittwoch, 29. Mai 2019, durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass nur die handelsüblichen Grüncontainer der Grössen 40 / 140 / 240 / 360 und 800 Liter benützt werden dürfen. Alle anderen Gebinde werden nicht geleert!


Papiersammlung

Am Samstag, 18. Mai 2019, führt der Unihockey-Club Reinach im Auftrag der Gemeinde Reinach die nächste Altpapiersammlung durch. Bitte das Papier in verschnürten Bündeln (ohne Karton, Waschmitteltrommeln, Couverts, Tetrapackungen) am Abfuhrtag vor 07.00 Uhr an den üblichen Kehrichtsammelplätzen bereitstellen.


Baugesuchspublikation

  • BG Nr. 2019 / 0031
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Peter Liegenschaften AG, c/o Werner Peter, Schaltenmattweg 7, 5722 Gränichen
    Projektverfasser: Grütter Bedachungen AG, Sandstrasse 22, 5712 Beinwil am See
    Lage: Parz. Nr. 2633, Geb. Nr. 929, Tunaustrasse 30
    Bauobjekt:Einbau 2 Dachfenster, Anbau Treppe mit Podest, Wärmedämmung Dachlukarne, Teilsanierung Aussenwände
  • BG Nr. 2019 / 0036
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Wirz Werner, Walziweg 19, 5737 Menziken Bertschinger Rosmarie, Pilatusstrasse 34, 5734 Reinach
    Projektverfasser: Wintergarten-Konzepte AG, Anton Kronenberg-Weg 4, 6252 Dagmersellen
    Lage: Parz. Nr. 3415, Geb. Nr. 1844, Pilatusstrasse 34
    Bauobjekt: Ersatz Windschutz, Erweiterung Glasdach
  • BG Nr. 2019 / 0039
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Heiz Michael, Hauptstrasse 33, 5734 Reinach, Heiz Peter und Beatrice, Hauptstrasse 35, 5734 Reinach
    Projektverfasser: Heiz Michael, Hauptstrasse 33, 5734 Reinach
    Lage: Parz. Nr. 1359 und Nr. 1358, Geb. Nr. 642 und Nr. 491a, Hauptstrasse 33 und 35
    Bauobjekt: Einbau neue Dachfenster
  • BG Nr. 2019 / 0040
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Etinel AG, Gotthardlistrass 31, 6372 Ennetmoos
    Projektverfasser: Atelier Tännler GmbH, Bodenackerstrasse 7, 5014 Gretzenbach
    Lage: Parz. Nr. 1269, Geb. Nr. 27A, Winkelstrasse 1
    Bauobjekt: Aufstellen Gartenwirtschaft
  • BG Nr. 2019 / 0042
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Agmento Immobilien AG, Eichengasse 3, 4702 Oensingen
    Projektverfasser: Feniello Architektur & Bau, Sandweg 5, 5102 Rupperswil
    Lage: Parz. Nr. 3268, Geb. Nr. 1619, Breitestrasse 63
    Bauobjekt: Umnutzung bestehende Gewerberäume in Wohnungen, Umbau bestehender Gewerberaum
  • BG Nr. 2019 / 0027
    Bauherrschaft: Adelsberg Investment AG, Schützenhausstrasse 14, 6332 Hagendorn
    Grundeigentümer: IVV Immobilien-Investment AG, Sedelstrasse 69, 5724 Dürrenäsch, Adelsberg Investment AG, Schützenhausstrasse 14, 6332 Hagendorn
    Projektverfasser: Heredero Mireya, Binzstrasse 39, 8045 Zürich
    Lage: Parz. Nr. 1484, Geb. Nr. 437 und Nr. 438, Alte Strasse 50 und 52
    Bauobjekt: Umbau und Sanierung von 2 bestehenden Mehrfamilienhäusern

Öffentliche Auflage: 20.05. – 18.06.2019
Während der Bürozeiten in den Büros des Regionalzentrums Bau und Planung, Werkhof, Heuweg 11.

Einwendungen:
Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Reinach schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

SBB-Tageskarten

Im April 2019 waren die SBB-Tageskarten der Gemeinde Reinach zu 94.4% ausgelastet. Von den gesamthaft 90 Tageskarten sind 85 verkauft worden. Die drei Tageskarten werden noch bis Ende Juni 2019 zum Preis von CHF 42.00 pro Karte und ab 1. Juli 2019 zu CHF 43.00 angeboten. Die vordatierten Tageskarten berechtigen zur freien Fahrt in der zweiten Klasse auf den Strecken des GA-Bereichs. Dazu zählen das gesamte SBB-Netz, die AAR bus+bahn sowie die meisten Privatbahnen und Schifffahrtsgesellschaften. Die Karten können im Internet auf der Homepage der Gemeinde Reinach reserviert (www.reinach.ag) und bei der Bestellung auch direkt mit der Kreditkarte bezahlt werden. Für einen kleinen Unkostenbeitrag von CHF 3.00 pro Karte werden diese direkt nach Hause geschickt. Reservationen nehmen auch die Einwohnerdienste unter Telefon 062 765 12 12 entgegen.


Zeit für Neues – Inspiration 60+

Am 26. Juni 2019 findet in der Aula Oberkulm von 18.30–21.00 Uhr die Veranstaltung «Zeit für Neues – Inspiration 60+» statt. Mit dieser Infoveranstaltung soll mit einem ersten Schritt das Potenzial der über 60-jährigen sowie die Freiwilligenarbeit näher zusammengeführt werden. Die Vielfalt an Erfahrungen ist in keiner Lebensphase grösser als im Alter. Lassen Sie sich durch diesen Anlass inspirieren, Neues anzupacken. Erfahren Sie, welche verschiedenen Arten der Freiwilligenarbeit möglich sind und wie Sie Ihre individuellen Fähigkeiten einbringen können. Zu Beginn der Veranstaltung erzählt alt Regierungsrat Peter C. Beyeler über seine Erfahrungen mit dem neuen Lebensabschnitt. Zwei freiwillig engagierte Persönlichkeiten berichten anschliessend über Ihre Erlebnisse im Bereich der Freiwilligenarbeit. Am Markt der Möglichkeiten können Sie verschiedene Organisationen aus der Region sowie inspirierende Projekte kennenlernen. Dort freuen wir uns auch über Ihre Inputs und Anliegen zum Thema Freiwilligenarbeit.


Stille Wahl Mitglied Finanzkommission (Ersatzwahl)

Für die Ersatzwahl als Mitglied der Finanzkommission vom 19. Mai 2019 ist Gyger Mathias, geb. 1974, Haldenstrasse 22, 5734 Reinach, parteilos, angemeldet worden. Da die Anzahl der Kandidierenden der Anzahl der zu vergebenden Sitze entspricht und in der Nachmeldefrist keine neuen Kandidaten angemeldet wurden, ist Gyger Mathias in stiller Wahl als Mitglied der Finanzkommission für den Rest der Amtsperiode 2018/21 gewählt.


Spende für Rumänien

Der Gemeinderat Reinach hat der Organisation «Hilfswerk für Rumänien» CHF 1‘000.00 gespendet. Das Hilfswerk hilft bereits seit 30 Jahren in Rumänien armen behinderten und schwerbehinderten Menschen, die in ihren Familien leben. Alle Mitarbeitenden in der Schweiz sind ehrenamtlich tätig.


Grünabfuhr

Die nächste Grünabfuhr wird am Mittwoch, 15. Mai 2019, durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass nur die handelsüblichen Grüncontainer der Grössen 40 / 140 / 240 / 360 und 800 Liter benützt werden dürfen. Alle anderen Gebinde werden nicht geleert!


Häckseldienst

Der nächste Häckseldienst wird am Montag, 17. Juni 2019, durchgeführt. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 13. Juni 2019. Anmeldekarten können bei den Einwohnerdiensten oder der Abteilung Bau und Planung bezogen werden. Zudem kann das Anmeldeformular direkt im Online-Schalter der Gemeinde Reinach (www.reinach.ag) unter Bau und Planung ausgefüllt und zugestellt werden.


Papiersammlung

Am Samstag, 18. Mai 2019, führt der Unihockey-Club Reinach im Auftrag der Gemeinde Reinach die nächste Altpapiersammlung durch.


Baugesuchspublikation

  • BG Nr. 2019 / 034
    Bauherrschaft: Juvian GmbH, Winkelstrasse 3, 5734 Reinach
    Grundeigentümer: Ricci Michele und Vincenza, Furorastrasse 4a, 5032 Aarau Rohr
    Projektverfasser: Neon-Bächli AG, Müseigenstrasse 24, 5712 Beinwil am See
    Lage: Parz. Nr. 3041, Geb. Nr. 278, Winkelstrasse 3
    Bauobjekt: Montage Leuchtreklamen für Pizzeria
  • BG Nr. 2019 / 037
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Ahmeti Selajdin, Hauptstrasse 141B, 5742 Kölliken
    Projektverfasser: Klaus Ruf Architektur, Suhrenmattstrasse 36, 5035 Unterentfelden
    Lage: Parz. Nr. 1666, Geb. Nr. 1161, Ringstrasse 5
    Bauobjekt: Anbau Balkone und Treppenhaus, Umbau und thermische Sanierung Dreifamilienhaus

Öffentliche Auflage: 06.05. – 04.06.2019
Während der Bürozeiten in den Büros des Regionalzentrums Bau und Planung, Werkhof, Heuweg 11.

Einwendungen:
Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Reinach schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.