Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Einführung von Parkingpay

Am 1. September 2019 ist auf den drei Gemeindeparkplätzen «Marktplatz», «Heuwiese» und «Pfrundmatt» das Parkplatzbewirtschaftungssystem «Parkingpay» eingeführt worden. Damit ist es möglich, die Parkgebühren bargeldlos mittels Smartphone zu bezahlen. Auf den Parkuhren ist ein Kleber angebracht, um über die App von Parkingpay, easypark oder Twint die Bezahlung der Gebühren vornehmen zu können.

Um vom bargeldlosen Bezahlen Gebrauch machen zu können, gehen Sie wie folgt vor:

Schritt 1
Eröffnen Sie ein kostenloses Parkingpay-Konto unter www.parkingpay.ch oder in der Parkingpay-App (siehe nachfolgenden Schritt 4).

Schritt 2
Erfassen Sie eine oder mehrere Kontrollschild-Nummern in Ihrem Nutzerkonto.

Schritt 3
Laden Sie per E-Payment oder Überweisung einen passenden Betrag auf das Parkingpay-Konto oder richten Sie ein Lastschriftverfahren ein. Sie können die anfallenden Parkgebühren aber auch mit der Kreditkarte bezahlen.

Schritt 4
Laden Sie die Parkingpay-App vom Google Play-Store oder vom App Store von Apple auf Ihr Smartphone.

Die Bedienung bei einem Parkvorgang ist denkbar einfach: Bei Parkingpay muss zunächst über die App die Zone ausgewählt werden, in welcher das Auto steht (diese ist auf dem Kleber an der Parkuhr angegeben). Dann registriert man die voraussichtliche Parkierdauer und startet den Vorgang. Bei einer Rückkehr zum Auto muss der Vorgang gestoppt werden. Dadurch muss nur die effektive Parkdauer bezahlt werden. Ähnlich einfach geht es über Twint. Hier wird einfach der QR-Code an der Parkuhr gescannt, die Parkdauer eingegeben und die Zahlung bestätigt. Bei frühzeitiger Rückkehr kann auch hier der Parkvorgang gestoppt werden.

Selbstverständlich können Sie auch weiterhin die Parkuhr mit Kleingeld bedienen. Da man die genaue Parkdauer im Voraus selten kennt, bezahlt man auf diese Weise aber oftmals zu viel. Dies kann Ihnen mit der Bezahlung mit Parkingpay nicht passieren.

Es ist geplant, auf anfangs 2020 alle Parkkarten für öffentliche Parkplätze durch die digitalen Parkingpay-Bewilligungen zu ersetzen.


Pilzkontrolle

Die Einwohnerinnen und Einwohner von Reinach haben die Möglichkeit, ihre Pilze gegen telefonische Voranmeldung kostenlos durch Harald Sigel (Tel. 079 610 81 18) und Daniela Marzohl Sigel (Tel. 079 232 83 50), Schorenstrasse 22, 5734 Reinach, prüfen lassen. Um zu verhindern, dass ungeniessbare oder gar giftige Pilze auf dem Esstisch landen, wird allen Pilzsammlern empfohlen, von diesem Angebot rege Gebrauch zu machen.


SBB-Tageskarten

Im August 2019 waren die SBB-Tageskarten der Gemeinde Reinach zu 100 % ausgelastet. Alle 93 Tageskarten konnten verkauft werden. Die drei Tageskarten werden zum Preis von CHF 43.00 pro Karte angeboten. Die vordatierten Tageskarten berechtigen zur freien Fahrt in der zweiten Klasse auf den Strecken des GA-Bereichs. Dazu zählen das gesamte SBB-Netz, die AAR bus+bahn sowie die meisten Privatbahnen und Schifffahrtsgesellschaften. Die Karten können im Internet auf der Homepage der Gemeinde Reinach reserviert (www.reinach.ag) und bei der Bestellung auch direkt mit der Kreditkarte bezahlt werden. Für einen kleinen Unkostenbeitrag von CHF 3.00 pro Karte werden diese direkt nach Hause geschickt. Reservationen nehmen auch die Einwohnerdienste unter Telefon 062 765 12 12 entgegen.


Jazz-Brunch im Hotel Restaurant Schneggen

Am Sonntag, 8. September 2019, findet im Gartenrestaurant des Hotel Restaurant Schneggen in Reinach ab 10.00 Uhr der Jazz-Brunch mit einem Brunch-Buffet à discrétion mit der Wynavalley Oldtime Jazzband zum Preis von CHF 25.00 inkl. Eintritt statt. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung im Hotel Restaurant durchgeführt. Reservationen sind erforderlich und können über Telefon 062 771 10 35 vorgenommen werden.


Steuern 2019

Im September werden die Verfallanzeigen für die provisorischen Kantons- und Gemeindesteuern verschickt. Darauf ist ersichtlich, was bereits bezahlt oder was dem Konto gutgeschrieben worden ist. Ein allfälliger Restbetrag ist bis 31. Oktober 2019 zu begleichen.

Eine fristgerechte Bezahlung lohnt sich. Ab 1. November 2019 wird auf dem noch offenen Betrag ein Verzugszins von 5.10 % berechnet. Offene Steuern werden im November 2019 gemahnt. Besteht im Januar 2020 noch ein Ausstand, kann die Forderung ohne weitere Vorankündigung betrieben werden. Der Gemeinderat dankt für die rechtzeitige Bezahlung der Kantons- und Gemeindesteuern 2019 bis zum 31.10.2019.


Grünabfuhr

Die nächste Grünabfuhr wird am Mittwoch, 18. September 2019, durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass nur die handelsüblichen Grüncontainer der Grössen 40 / 140 / 240 / 360 und 800 Liter benützt werden dürfen. Alle anderen Gebinde werden nicht geleert!


Häckseldienst

Der nächste Häckseldienst wird am Montag, 14. Oktober 2019, durchgeführt. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 10. Oktober 2019. Anmeldekarten können bei den Einwohnerdiensten oder der Abteilung Bau und Planung bezogen werden. Zudem kann das Anmeldeformular direkt im Online-Schalter der Gemeinde Reinach (www.reinach.ag) unter Bau und Planung ausgefüllt und zugestellt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok