Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

seengen klz

«Stubete» in der Alten Schmitte Seengen

Text und Bild: Eing.

Die MörWil-Örgeler sind schon zum zweiten Mal Gast in der Alten Schmitte und sorgen mit ihrer urchigen, lüpfigen und unterhaltsamen Örgeli-Musik für heitere Stimmung und gemütliches Beisammensein.

Die Gruppe setzt sich zusammen aus einer Musikantin und drei Musikanten. Die Bezeichnung «MörWil» besteht aus den Ortsnamen Möriken und Niederwil. Seit dem Eidgenössischen Volksmusikfest 2015 in Aarau tritt die Formation auf. Sie spielt vorwiegend im Berner- und Innerschwyzer Stil. Man unterscheidet bei der Volksmusik verschiedene Stilrichtungen, wobei je nach Region auch Klarinette und Hackbrett vertreten sind. Zur traditionellen Volksmusik der Schweiz gehört das typische Schwyzerörgeli mit seinem hellen, jubelnden Klang. Schwyzerörgeli ist nicht einfach Schwyzerörgeli. Das Instrument wird meist in Handarbeit zwei- oder auch dreichörig gebaut, was ein grösseres Tonvolumen verspricht. Das Schwyzerörgeli erhielt seinen Namen ums Jahr 1883 nach dem ersten Örgelibauer, Robert Iten, der aus dem Kanton Schwyz stammte.

Der Verein Alte Schmitte Seengen lädt ein zur zweiten «Stubete». Es soll ein Hort der Gemütlichkeit und Unterhaltung für Jung und Alt sein, wo man in geselliger Runde zusammensitzt, singt oder tanzt und sich zwischendurch mit Speis und Trank stärkt. Jedermann ist herzlich eingeladen.

Freitag, 22. Februar 2019, 20 Uhr
Alte Schmitte Seengen
Eintritt frei, Kollekte