Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

seengen klz

Von November bis März ist die offene Turnhalle ein beliebter Treffpunkt für die Jugendlichen ab 12 Jahren.

Ein neuer Treffpunkt für die Jugend

Text und Bild: Fabienne Hunziker

Die Jugendarbeit Seengen besteht in dieser Form seit rund 2 Jahren. Sabrina Leber, die zuständige Jugendarbeiterin und Schulsozialarbeiterin, engagiert sich für die Anliegen der Jugendlichen und freut sich auf viele weitere, spannende Projekte, die gemeinsam realisiert werden.

In den Wintermonaten ist die offene Turnhalle ein beliebter Treffpunkt für die Seenger Jugend. Um den Abend spielerisch und sportlich zu verbringen steht alles, was eine Turnhalle zu bieten hat, zur Verfügung. Für die richtige Stimmung und ein wenig Partyfeeling ist jeweils das DJ-Team Movie im Einsatz. Den beiden 13-jährigen Jungs Raffael und Nils, deren Mütter sich bereits im Wochenbett kennengelernt haben, macht es sichtlich Spass mit den richtigen Beats und Lichteffekten eine coole Atmosphäre zu schaffen. Gemeinsam mit einer freiwilligen Aufsichtsperson ist Sabrina Leber jeweils auch in der Turnhalle vor Ort. Interessierte Eltern, welche die Jugendarbeit gerne als Aufsichtsperson bei Anlässen unterstützen möchten, sind herzlich dazu eingeladen und können sich bei der Jugendarbeiterin melden.

Haben Sie Aufgaben oder Ämtli, beispielsweise im Garten, in der Firma oder im Haushalt, bei welchen die unterstützenden Hände der Jugendlichen nützlich wären? Detaillierte Informationen zu der beliebten Sackgeldbörse in Seengen finden Sie unter jugendarbeit-seengen.ch.

Im Schillinghaus, in welchem sich auch das Büro von Sabrina Leber befindet, wird ein neuer Treffpunkt entstehen. Die Jugendarbeiterin freut sich riesig darüber, dass in Zukunft, gemeinsam mit den Jugendlichen, ein neuer Jugendtreff realisiert werden kann. Die ganze Organisation und Gestaltung ist noch in Planung. Sabrina Leber hat sich über die bereits zahlreich eingegangenen Materialspenden sehr gefreut. Der Standort sei ideal, das Schillinghaus liegt zentral und dennoch können die Jugendlichen dort ein wenig für sich sein.