Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

seengen klz

Das sonnige Wetter und der Markt lockten viele Besucher an.

Der Frühlingsmarkt erstrahlte in vielen Farben

Text und Bild: Jennifer Loosli

Was gibt es schöneres, als den Frühlingsbeginn unter freiem Himmel beim Shoppen zu beginnen? Der vielseitige Frühlingsmarkt in Seengen – idyllisch zwischen der Oberdorf- und Schulstrasse gelegen – lädt zum Schlendern und Verweilen ein.

Seengen besitzt seit dem Jahr 1763 das Marktrecht. Traditionsgemäss findet der Frühlingsmarkt immer am 3. Dienstag im März und am 1. Dienstag im November statt. Der Markt in Seengen heisst nach wie vor Vieh-, Landmaschinen- und Warenmarkt, obwohl seit über 20 Jahren keine Tiere mehr feilgeboten werden. Dafür stehen im Angebot aber immer noch grosse Landmaschinen. Die Marktstände werden jeweils entlang der Oberdorf- und Schulstrasse aufgestellt. Neben Nostalgie-Karussell, Ballonen und vielen Spielsachen für Kinder, gab es für Liebhaber von Regio- und Bioprodukten eine grosse Auswahl an unterschiedlichsten Leckereien, handgemachten Accessoires und jeglichem Zubehör für Handys an 82 verschiedenen Marktständen. Das Verpflegungsangebot reichte von Bratwürsten, Cup-Cakes, frischgebackenen Zöpfen der Seenger Landfrauen, über frische Maroni bis hin zu den Ständen der Marktfahrer mit gebrannten Mandeln und Zuckerwatte. Seit eh und je haben die Seenger Schüler an diesem Tag frei. Dieses Jahr war es besonders schön, ein paar Stunden am grossen Frühlingsmarkt bei strahlendem Sonnenschein zu verbringen und viele Freunde und Bekannte anzutreffen.