Drucktermin: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Senioren-Turngruppe Frauen Seengen jubiliert

Text und Bild: Eing.

Die Frauen der Senioren-Turngruppe Seengen haben Grund zum Feiern. Die Gruppe kann auf 50 Jahre aktives Turnen zurückschauen. Mit einer Jubiläumsfeier, wozu auch die Seniorenturner eingeladen waren, wurde das Ereignis im Seminarhotel Rügel bei einem feinen Essen gefeiert.

Es war ein vergnüglicher Nachmittag, gefüllt mit amüsanten Rückblicken in einer Power-Point-Präsentation und mit vielen Überraschungen. Gemeinderat Hannes Bopp richtete Grussworte an die Jubilarinnen und überreichte ein Couvert der Gemeinde mit einem Batzen drin. Annalise Kaufmann durfte den Dank der Gemeinde für ihr 30-jähriges Engagement sowie einen Blumenstrauss als Anerkennung entgegennehmen.

Im Herbst 1969 wurde die Senioren-Turngruppe Seengen ins Leben gerufen. «Fit bleiben, Kontakte pflegen und fröhlich sein», lautete damals die Werbung und tatsächlich fand sich neben vielen Frauen auch ein Mann zur ersten Turnstunde am 23. Oktober 1969 in der Turnhalle ein. Geleitet wurde die Gruppe von Olga Kästli. Beim Altersturntreffen 1972 in Lenzburg traten die Seengerinnen bereits vor Publikum auf und erhielten für ihren hübschen Tüchli-Tanz grossen Applaus. In den Siebzigerjahren war das Turnoutfit noch nicht so wichtig. Geturnt wurde in dunklen kurzen Höschen, aber bald eroberten lange, schwarze Stretchhosen die Szene in der Turnhalle.

1979 lud die Turngruppe zum 10-jährigen Jubiläum mit einem «Tag der offenen Tür» ein. Etwa 20 Turnerinnen zeigten vor vielen Besuchern, wie abwechslungsreich sie den allwöchentlichen Kampf gegen das Einrosten der Gelenke gestalten. Die Turngruppe machte beste Werbung mit «Kampf dem Rost in den Gelenken». Nach 20 Jahren Leitertätigkeit trat Olgi Kästli 1989 zurück. Von da an führte Annalise Kaufmann die administrativen Angelegenheiten des Vereins und war gleichzeitig Turnleiterin bis heute, abwechslungsweise mit einer zweiten Leiterin. 30 Jahre lang führte Annalise Kaufmann die Geschicke der Senioren-Turngruppe. Nun soll Ende Jahr Schluss sein. Ab 2020 ist Romy Piller Ansprechperson und als Leiterin stellt sich Lea Bruder-Berli zur Verfügung.

Seit 50 Jahren besteht die Senioren-Turngruppe nun schon – eine lange Zeit. Das Hauptziel des Senioren Turnens ist heute wie damals gleich, nämlich mit gezielten Übungen die Beweglichkeit von Körper und Geist bis ins hohe Alter zu erhalten. Persönliche Kontakte, Kameradschaft und das gesellige Beisammensein spielen eine ebenso wichtige Rolle zum Wohlfühlen. 24 Turnerinnen zählt die Gruppe. Sie und die Leiterinnen freuen sich über neue Mitglieder. Noch unentschlossenen Seniorinnen sei wärmstens empfohlen, sich einen «Ruck zu geben» und an einem Mittwochnachmittag in der Turnhalle 3 «eifach emol cho ine luege».

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.